Matthias Pieringer

Die deutschen Exporte in andere EU-Staaten wurden 2011 größtenteils im Straßenverkehr transportiert. Der mengenmäßige Anteil lag laut dem Statistischen Bundesamt bei 57 Prozent. Als weitere wichtige Transportwege folgten die Binnenschifffahrt mit einem Anteil von acht Prozent, sowie fest installierte Transporteinrichtungen wie Pipelines oder Stromleitungen (sieben Prozent). Auf den Seeverkehr und auf den Schienenverkehr entfielen je sechs Prozent. Per Flugzeug wurde weniger als ein Prozent der Exporte in andere EU-Mitgliedstaaten befördert.

Insgesamt 16 Prozent der Exporte konnten nach Angaben der Statistiker keinem bestimmten Verkehrszweig zugeordnet werden, weil die Exporteure wegen ihrer geringen Warentransaktionen mit anderen EU-Mitgliedstaaten von einer Meldung befreit sind.

Bei den Importen aus anderen EU-Staaten nachDeutschland lag der Straßenverkehr 2011 ebenfalls vorne, mit einemAnteil von 42 Prozent.


Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide