Etikettiersysteme: Nachhaltiger Neubau untermauert Wachstum der Caljan GmbH

Von Steinhagen nach Halle (Westfalen): Nach Jahren des Wachstums vergrößert die Caljan GmbH ihre Betriebsstätte für den Geschäftsbereich Etikettier- und Dokumentenhandling-Systeme um ein Vielfaches.

Mehr Platz für die Caljan GmbH: Die Verwaltung und Produktion der Etikettier- und Dokumentenhandling-Systeme sollen im August 2022 in einen energieeffizienten Neubau in Halle bei Bielefeld umziehen. (Foto: Caljan)
Mehr Platz für die Caljan GmbH: Die Verwaltung und Produktion der Etikettier- und Dokumentenhandling-Systeme sollen im August 2022 in einen energieeffizienten Neubau in Halle bei Bielefeld umziehen. (Foto: Caljan)
Matthias Pieringer

Die Caljan GmbH erweitert nach Jahren mit kontinuierlichem Wachstum die Betriebsstätte für den Geschäftsbereich Etikettier- und Dokumentenhandling-Systeme um ein Vielfaches der bisherigen Standortgröße. Dies teilte das Unternehmen vor Kurzem gegenüber der Presse mit.

Die Division in Steinhagen gehört zu der globalen Caljan-Gruppe. Da eine Erweiterung des jetzigen Standortes nach Unternehmensangaben nicht möglich ist, wird die Verwaltung und Produktion der Etikettier- und Dokumentenhandling-Systeme im August 2022 in einen energieeffizienten Neubau in Halle bei Bielefeld umziehen. Nachhaltigkeit, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit sind laut dem Unternehmen ein sehr großes Thema bei diesem Bauprojekt und sichern, dass die neuen Caljan-Gebäude 60 Prozent weniger Energie als herkömmliche Gebäude verbrauchen.

Diverse Maßnahmen geplant

Um dieses Ziel zu erreichen, implementiere das Bauunternehmen Goldbeck GmbH diverse Maßnahmen, hieß es seitens Caljan. Auf dem Hallendach wird demnach eine große Fotovoltaikanlage montiert, die unter anderem den Ladestrom für die vorgesehenen E-Parkplätze liefert. Das gesamte Gebäude ist dem Unternehmen zufolge mit hochwärmedämmenden Materialien ausgestattet. Erdwärmepumpen, Gasdunkelstrahler und Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung zählen ebenso zum Konzept. Start dieser Baumaßnahme war bereits am 30. August.

„Die Caljan-Lösungen in den Bereichen Etikettierung und Dokumentenhandling sind bei nationalen, wie internationalen Onlinehändlern und ihren 3PL-Dienstleistern sehr gefragt. Das steigende Volumen an Aufträgen erfordert eine größere Belegschaft und ausgeweitete Räumlichkeiten. Wir wollen optimale Arbeitsbedingungen schaffen, um die Projekte unserer Kunden bestmöglich umsetzen zu können“, berichtete Geschäftsführer Wieland Wegge und fügte hinzu: „Unsere hochqualifizierten Mitarbeiter sind ausschlaggebend für unseren Erfolg. Der Kauf des 25.000 Quadratmeter großen Grundstücks im Ravenna Industrie Park bei Halle gibt uns Planungssicherheit für die Zukunft und ist ein klares Bekenntnis an unseren Wirtschaftsstandort in Westfalen und unsere Mitarbeiter.“

Printer Friendly, PDF & Email