ESG-Leitfaden für Logistikimmobilien: Logix Initiative bündelt Kräfte

In ihrem neuen ESG-Leitfaden fasst die Initiative Logistikimmobilien (Logix) die Perspektiven von Branchen-Stakeholdern bei dem Versuch einer ersten, konkreten Ausgestaltung von ESG-Kriterien für die Logistikimmobilie zusammen.

ESG-Leitfaden für Logistikimmobilien von Logix: Die Workshops fanden in den Räumlichkeiten der Deka-Zentrale in Frankfurt am Main statt. (Foto: Logix)
ESG-Leitfaden für Logistikimmobilien von Logix: Die Workshops fanden in den Räumlichkeiten der Deka-Zentrale in Frankfurt am Main statt. (Foto: Logix)
Matthias Pieringer

Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) greift seit ihrer Gründung im Jahr 2013 immer wieder drängende Themen ihrer Branche auf. Heute gehören hierzu vor allem die von der EU-Taxonomie geforderten ESG-Standards. Vor allem die Bankenwelt gibt hier zunehmend Struktur vor: Sie fordert einheitliche Standards als strategischen Rahmen für ihre Finanzprodukte wie etwa Kreditfinanzierungen oder Immobilienfonds.

Im Bereich Logistikimmobilien steht man in Sachen ESG-Kriterien vor einem grundlegenden Problem. Denn die zahlreichen Perspektiven auf das Thema sind breit gefächert und unterscheiden sich teils stark. Allgemeinverbindliche Standards dafür, was E, S und G nun konkret für die Branche bedeuten, fehlen. Zunächst einmal, so der Logix-Ansatz, müsse man also begreifen und eindeutig festhalten, was Nachhaltigkeit bei Logistikimmobilien konkret bedeutet. Denn hierzu habe es in der EU-Taxonomie weder für die Logistikimmobilie noch für die anderen Immobilienklassen klare Vorgaben oder Definitionen gegeben.

In „einer Sprache“ über ESG-Kriterien sprechen

Ziel der Ausarbeitung sei es, einen Leitfaden zu erstellen, den alle mittragen, um entsprechend zukünftig in „einer Sprache“ über die ESG-Kriterien für Logistikimmobilien sprechen zu können. Um diese Konkretisierung zu schaffen, versammelte Logix im Sommer 2023 Vertreter der Logistikimmobilien-Branche, um in Workshops einen Kanon an Kriterien einschließlich Bewertung schrittweise festzulegen. Besonders wichtig sei es der Initiative dabei gewesen, alle an der Logistikimmobilie beteiligten Parteien einzubinden. So lud Logix zu den Workshops ein breites Teilnehmerfeld aus verschiedenen Stakeholdern ein, darunter Banken, Investoren, Planer und Architekten, Projektentwickler, Baufirmen, Facility Manager, Zertifizierer und Gutachter sowie Nutzer.

Für Neubau und Bestand

Jetzt, im Herbst 2023, soll am Ende dieser Arbeit ein Weißbuch stehen, Der Leitfaden umfasst die drei Aspekte Environmental-, Social- und Governance-Kriterien – und diese jeweils für Neubauvorhaben sowie Bestandsimmobilien in unterschiedlichen Ausprägungen. Es wurde unterschieden zwischen Maßnahmen, die umgesetzt werden müssen („Must-haves“), Maßnahmen deren Umsetzung empfohlen wird („Should-haves“) sowie Maßnahmen, deren Umsetzung zusätzlich zu begrüßen ist („Nice-to-haves“).

Preisschilder für die Maßnahmen

Ein weiteres Ziel der Publikation: Ein Preisschild an die Maßnahmen „zu hängen“, um auch monetär Transparenz in Hinblick auf die Umsetzung der Maßnahmen herzustellen. Kosten werden dabei auf Grundlage einer 10.000 Quadratmeter großen Standard-Logistikhalle mit Grundstück ermittelt und als Mehrkostenaufwand ausgewiesen. Um Interpretationsmöglichkeiten der tabellarisch aufgeführten Kriterien zu vermeiden, werden die einzelnen Maßnahmen definiert und laut Logix möglichst allgemeinverständlich beschrieben.

Veröffentlichung im November 2023

Erste Einblicke in die Publikation „ESG in  Logistikimmobilien – Leitfaden und Empfehlung“  gab Logix im Oktober anlässlich der Fachmesse EXPO REAL 2023 in München. Die Veröffentlichung des ESG-Leitfadens von Logix, ist im November 2023 geplant und mit dem Anspruch versehen, nur ein erster Schritt für mehr Transparenz zu sein. Den Stakeholdern der Logistikimmobilien-Branche will die Initiative vielmehr einen Ausgangspunkt für die Bewertung und Vergleichbarkeit umzusetzender Maßnahmen an die Hand geben. Statt des Anspruches auf Vollständigkeit verbinde sich mit dem „ersten Wurf“ der Anspruch, diesen in den folgenden Jahren sukzessive weiter zu entwickeln und an neue Erkenntnisse anzupassen.

Die Publikationen von Logix kann man herunterladen unter: https://www.logix-award.de/forschung/