Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Erweiterung: Pfister möbelt Logistikzentrum auf

Schweizer Einrichtungsfachhändler bekommt automatisches Kleinteilelager.
Redaktion (allg.)

Die Möbel Pfister AG am Standort Suhr, Schweiz, will ab 2015 ihr Logistikzentrum erweitern. Geplant ist ein neues Kleinteilelager mit über 75.000 Stellplätzen, in dem das Boutique-Sortiment der Pfister AG künftig eingelagert wird.

Bis heute betreibt der Einrichtungsfachhändler die Kommissionierform „Person zur Ware“ mit Flurfördergeräten. Nach Inbetriebnahme des automatischen Kleinteilelagers (AKL) ist es laut dem österreichischen Hersteller TGW Logistics Group GmbH in Wels möglich, die 20 Pfister-Verkaufsfilialen regalkonform („shelf-ready“) zu beliefern.

Die Software zur Steuerung des Kleinteilelagers soll sich an die des Projektpartners Wanko Informationslogistik GmbH, Ainring (Bayern) nahe Salzburg, angleichen. Das Ein- und Auslagern des Sortiments erfolgt über die Regalbediengeräte „Magito“ und die Fördertechnik „KingDrive" von TGW.

Printer Friendly, PDF & Email