Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Erweiterung: Hermes eröffnet neues Hub

Otto-Tochter investiert 14 Mio. Euro im thüringischen Ohrdruf.
Matthias Pieringer

Die Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH hat ihr Logistiknetz um das neue Hub in Ohrdruf, Thüringen, erweitert. Hermes investierte 14 Mio. Euro in die neue Hauptumschlagsbasis, die in das bestehende Logistikzentrum der Hermes Fulfilment integriert wurde. In Ohrdruf sollen nach der Startphase bis zu 15 Mio. Sendungen im Jahr umgeschlagen werden: vor allem sperrige Artikel wie Möbel und Teppiche, sowohl von der Hermes-Konzernmutter Otto als auch von anderen Auftraggebern. 75 neue Jobs entstehen.

Die Fläche des kombinierten Hub und Logistikzentrums erstreckt sich auf 238.000 m² und bietet allein für das Hub 300 Stellplätze für Wechselbrücken sowie 73 Tore zum Be- und Entladen. Im Innern verarbeiten zwei Schuhsorter circa 5.500 Großstücksendungen pro Stunde, wobei die Leistung nach Erweiterungsmaßnahmen noch auf 8.800 Stück in der Stunde ausgebaut werden kann.

Ohrdruf ist nach Altenkunstadt, Friedewald, Haldensleben, Hückelhoven und Langenhagen die sechste Hauptumschlagbasis des Hamburger Logistikdienstleisters. Zudem verfügt die Hermes Logistik Gruppe Deutschland derzeit hierzulande über 59 Niederlassungen und will eigenen Angaben zufolge in den kommenden Monaten etwa 120 Mio. Euro in 18 Neubauten investieren.

Printer Friendly, PDF & Email