Werbung
Werbung
Werbung

Erweiterung: Edeka Nord baut auf OSR Shuttle von Knapp

Neues Logistikzentrum für Fleischwerk in Valluhn soll 2020 den Betrieb aufnehmen.
Das OSR-Shuttle-System von Knapp soll im neuen Logistikzentrum des NORDfrische Centers Valluhn, dem Fleischwerk der Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH zum Einsatz kommen. (Foto: Knapp)
Das OSR-Shuttle-System von Knapp soll im neuen Logistikzentrum des NORDfrische Centers Valluhn, dem Fleischwerk der Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH zum Einsatz kommen. (Foto: Knapp)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Bei der Erweiterung des NORDfrische Centers in Valluhn (Mecklenburg-Vorpommern) setzt die Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH auf ein Shuttle-System der Knapp AG. Dies teilte der Intralogistikanbieter aus Hart bei Graz (Österreich) neulich gegenüber der Presse mit. Das NORDfrische Center in Valluhn ist das Fleischwerk der Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH. Rund 1.500 verschiedene Artikel werden den Angaben zufolge in der Produktion hergestellt und täglich zu den etwa 700 Edeka- und Marktkauf-Filialen in Norddeutschland geliefert.

Durchgängige Warenflüsse

Die Produktion und Distribution am Standort erfolgt derzeit im gleichen Gebäude. Weil die logistischen Kapazitätsgrenzen erreicht wurden, war eine Erweiterung des bestehenden Gebäudes notwendig. Edeka entschied sich daher für den Ausbau des Standortes, um Produktion und Logistik zu trennen. Angrenzend an das bestehende Gebäude entsteht bis Anfang 2020 ein neues Lager, in dem sämtliche Logistikprozesse abgewickelt und schnelldrehende Artikel effizient kommissioniert werden sollen. Die direkte Anbindung des Systems zur Produktion garantiert Knapp zufolge die Durchgängigkeit der Warenflüsse.

68.000 statt 36.000 Lagerplätze

Mit dem neuen Logistikzentrum verdoppelt Edeka die Lagerfläche den Angaben zufolge auf 8.000 Quadratmeter. Das Lager- und Kommissioniersystem „OSR Shuttle“ von Knapp stellt die Aufträge zusammen. Die Kapazität der Lagerplätze steigt mit der Erweiterung von 36.000 auf 68.000.

Ware zur Person

Das Shuttle-System übernimmt, so Knapp, künftig auch die Versorgung von vier angebundenen „Pick-it-Easy“-Arbeitsplätzen, an denen die Aufträge im Ware-zur-Person-System kommissioniert werden. Darüber hinaus soll das System auch die kontinuierliche Versorgung des Schnelldreherbereichs übernehmen. Im Warenausgang erfolgt laut Knapp eine automatische Stapelung der fertiggestellten Aufträge, sodass diese belastende Tätigkeit für die Mitarbeiter entfalle. Auch im Wareneingang bestehe künftig die Möglichkeit, die Depalettierung vollautomatisch abzuwickeln, meldete Knapp.

Edeka Nord mit Sitz in Neumünster ist eine von siebengenossenschaftlich organisierten Großhandlungen des Edeka-Verbundes. Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung