Erweiterung: Baur Hermes Fulfilment nutzt in Altenkunstadt WMS von Körber

Die Otto-Tochter Baur Hermes Fulfilment hat Körber damit beauftragt, das Warehouse Management System „K.Motion WMS“ mit dem kundenseitigen Steuerungssystem zu verbinden.

Bauer Hermes Fulfiment nutzt am Standort Altenkunstadt das Warehouse Management System „K.Motion WMS“ von Körber für ein neues Shuttle-Lager für About You. (Bild: Körber)
Bauer Hermes Fulfiment nutzt am Standort Altenkunstadt das Warehouse Management System „K.Motion WMS“ von Körber für ein neues Shuttle-Lager für About You. (Bild: Körber)
Gunnar Knüpffer

Die Otto Group investiert derzeit insgesamt rund 150 Millionen Euro in den Erweiterungsbau eines 16.300 Quadratmeter großen, voll automatisierten Shuttlelagers am Standort Altenkunstadt. Dabei unterstützt Körber das zur Otto Group gehörige Tochterunternehmen Baur Hermes Fulfilment GmbH bei der Umsetzung umfangreicher logistischer Modernisierungsmaßnahmen, heißt es in einer Pressemitteilung des Technologiekonzerns vom 22. November.

Körber möchte eine durchgängige Transparenz über sämtliche Warenbestände bis in das ERP des Endkunden About You herstellen. Dies ist eines der größten Fashion-Tech-Unternehmen Deutschlands mit einem Sortiment von mehr als 500.000 Artikeln von über 3.500 Brands und einem Umsatz von 1,73 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2021/22.

Shuttle-Lager hat Kapazität für 6,4 Millionen Einzelstücke

Der Neubau des 16.300 Quadratmeter großen, voll automatisierten Shuttlelagers umfasst rund 800.000 Stellplätze und eine Lagerkapazität von etwa 6,4 Millionen Einzelstücken. Ziel ist die Errichtung eines modernen Paketlogistikbetriebs, der die steigenden Anforderungen des Onlinehandels durch eine hohe Leistungsfähigkeit und Transparenz unterstützen kann.

Körber wird die Anlage mit kundenseitigem Steuerungssystem in das eigene, am Standort bereits implementierte Warehouse Management System „K.Motion WMS“ integrieren. In der künftigen Systemarchitektur soll das WMS Informationen zu Lagerbeständen aus allen Lagern am Standort an das ERP übermitteln. Sämtliche Warenströme sollen transparent und in Echtzeit sichtbar sein, sodass die Gesamtperformance und alle wesentlichen Prozesse, wie die Einhaltung der Cut-off-Termine, in einem System überwacht und koordiniert werden können.

„Körber ist für die Baur Hermes Fulfilment ein zentraler Partner für Softwarelösungen und Services im Hinblick auf eine reibungslos funktionierende Supply Chain“, sagte Kamil Christoph Kasprowicz, CEO der BHF.

Und Leon Zeimer, Product Owner bei der BHF, ergänzte: „Die K.Motion Suite bietet ein Höchstmaß an Flexibilität zur Steuerung der Prozesse im anspruchsvollen E-Commerce-Umfeld. „Dabei greifen wir auf eine bewährte Lösung zurück, die es uns ermöglicht, über eine homogene Softwareplattform unterlagerte Fremd-WCS integrativ zusammenzuführen.“

Ab Mitte 2023 sollen die ersten Integrationstests durchgeführt werden können, damit es geeignete Bedingungen für eine möglichst kurze Massentestphase nach Fertigstellung der Anlage gibt.