Erweiterung: Arvato Supply Chain Solutions baut Zusammenarbeit mit H&M-Gruppe aus

Die beiden Partner verlängern die Kooperation in Polen um mehrere Jahre.

Beim Spatenstich (v.l.n.r.): Michael Schulz, Regional Logistics Manager East Europe der H&M-Gruppe, und Lidia Ratajczak-Kluck, Managing Director von Arvato Supply Chain Solutions in Polen. (Foto: Arvato Supply Chain Solution)
Beim Spatenstich (v.l.n.r.): Michael Schulz, Regional Logistics Manager East Europe der H&M-Gruppe, und Lidia Ratajczak-Kluck, Managing Director von Arvato Supply Chain Solutions in Polen. (Foto: Arvato Supply Chain Solution)

Arvato Supply Chain Solutions und die H&M-Gruppe haben am 25. November den Grundstein für die Erweiterung des Distributionszentrums in Stryków, Polen, gelegt. Wie die beiden Partner, die in Polen seit 2018 zusammenarbeiten, in einer Pressemitteilung bekannt gegeben haben, verlängern sie ihre Kooperation in dem Land um mehrere Jahre.

„Schnelligkeit und Flexibilität in der Supply Chain sind wichtig, und diese Erweiterung wird zu einem noch besseren Kundenerlebnis beitragen“, sagt Michael Schulz, Regional Logistics Manager East Europe der H&M-Gruppe. „Mit einem Partner wie Arvato Supply Chain Solutions sind wir hervorragend aufgestellt, um die Anforderungen unserer stets wachsenden Kundenbasis in Osteuropa auch in Zukunft zu erfüllen.“

Das Erweiterungsprojekt sei erforderlich, um eine flexible Kapazitätsstruktur mit schnellen Prozessabläufen innerhalb der Logistikregion Osteuropa weiter zu stärken. Die Grundfläche werde bis April 2022 von 40.000 auf 55.000 Quadratmeter erweitert. Dadurch soll das jährliche Ausgangsvolumen um rund 30 Prozent erhöht werden. Aktuell werden Online-Kunden in Polen, Tschechien, Ungarn, Bulgarien und der Slowakei von Stryków aus bedient.

„Wir freuen uns sehr, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der H&M-Gruppe fortzusetzen“, sagt Lidia Ratajczak-Kluck, Managing Director von Arvato Supply Chain Solutions in Polen. „Der entscheidende Faktor für unseren Partner ist das kundenorientierte Qualitätsniveau unserer Dienstleistungen.“

Startschuss gefallen

Die Vertragsverlängerung ist der Mitteilung zufolge gleichzeitig der Startschuss für Erweiterungen des Distributionszentrums in Stryków, die voraussichtlich in rund sechs Monaten ihren Abschluss finden werden. Das Logistikzentrum werde eine Gesamtlagerfläche von 75.000 Quadratmetern über zwei Ebenen, einschließlich des Zwischengeschosses, bieten. Mit der Fertigstellung des Hochregallagers und dem Ausbau des Fördersystems auf eine Gesamtlänge von über 3,5 Kilometern werden in Kürze weitere Baumaßnahmen folgen. Die Förderanlage sei Teil der erforderlichen Infrastruktur, um automatisierte Prozesse im Bereich E-Commerce-Logistik anbieten zu können. Zu dieser Infrastruktur gehören laut Angaben unter anderem auch spezielle Sortiersysteme, selbstfahrende Flurförderzeuge, eine dynamische Lagerauffüllung und das moderne ERP-System „SAP S4/HANA“. Mit der Erweiterung des Logistikzentrums in Stryków schaffe Arvato Supply Chain Solutions zudem neue Arbeitsplätze.

„Nach Aufnahme des Vollbetriebs haben wir vor, 450 Mitarbeiter zu beschäftigen und planen während Auftragsspitzen auf bis zu 1.350 zu erhöhen“, so Lidia Ratajczak-Kluck zum erwarteten Personalbedarf.

Printer Friendly, PDF & Email