Werbung
Werbung
Werbung

Ersatzteillogistik: Neues Hochregallager für Škoda

VW-Tochter erweitert „Parts Center“ in Mladá Boleslav.
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Der tschechische Automobilhersteller Škoda Auto a.s. hat das modernisierte „Parts Center“ am Firmensitz Mladá Boleslav jetzt komplett fertiggestellt. Das automatische Hochregallager nahm kürzlich den Betrieb auf. Nach Unternehmensangaben flossen insgesamt rund 31,8 Mio. Euro in das neue Teilezentrum.

Das Škoda Parts Center in Mladá Boleslav ist eines von drei europäischen Zentrallagern des VW-Konzerns. Im Zuge der Modernisierung verdoppelte sich seine Gesamtfläche auf mehr als 100.000 m². Die elf Regalstraßen des 42 m hohen Hochregallagers fassen 30.000 Paletten. Ersatzteile und Zubehör werden vollautomatisch ein- und ausgelagert.

Mit rund 25.000 Lieferungen täglich zeichnet das Parts Center für einen wichtigen Teil der weltweiten Originalteile- und Zubehörversorgung für Škoda sowie die Konzernmarken VW, Audi und Seat verantwortlich. Rund 500 Mitarbeiter sind im Dreischichtbetrieb tätig. Pro Tag werden etwa 9.500 Sortimentsposten in mehr als 100 Länder ausgeliefert. Bis 2018 soll laut Škoda das Sortiment an Teilen und Zubehör voraussichtlich um fast 50 Prozent auf bis zu 214.000 Positionen gesteigert werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung