Ersatzteillogistik: Daimler Truck setzt bei Warehouse-Systemen in Halberstadt auf Körber

Körber errichtet in dem Global Parts Center des Nutzfahrzeug-Herstellers in Halberstadt ein Hochregallager sowie ein Kleinteilelager, die beide vollautomatisiert sind. In das Kleinteilelager wird auch ein AutoStore-System integriert, das Element Logic liefert.

Daimler Truck hat Körber beauftragt, ein vollautomatisches Hochregallager sowie ein vollautomatisches Kleinteilelager im neuen Global Parts Center in Halberstadt zu installieren. Abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Daimler Truck)
Daimler Truck hat Körber beauftragt, ein vollautomatisches Hochregallager sowie ein vollautomatisches Kleinteilelager im neuen Global Parts Center in Halberstadt zu installieren. Abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Daimler Truck)
Gunnar Knüpffer

Daimler Truck setzt bei seinem Global Parts Center, das der Nutzfahrzeug-Hersteller für seine globale Ersatzteilversorgung am Standort Halberstadt (Sachsen-Anhalt) derzeit bauen lässt, auf die Dienste von Körber. Der Technologiekonzern wird für den Nutzfahrzeughersteller ein vollautomatisches Hochregallager sowie ein vollautomatisches Kleinteilelager errichten, kommunizierte Körber am 12. März in einer Presseaussendung. Die stufenweise Inbetriebnahme soll ab dem Jahr 2025 erfolgen.

Vom Global Parts Center aus soll künftig die Belieferung aus einem zentralen Standort heraus erfolgen, wodurch zusätzliche Transportwege und Zeit bis zur Bereitstellung der Teile eingespart werden, argumentierte Daimler Truck zum Start des Projekts 2023. Der Standort werde dabei auf die Anforderungen der Kunden ausgelegt, sodass regionale Händler bei Bedarf direkt beliefert werden oder Teile selbst abholen können.

Körber hatte für dieses Projekt ein ganzheitliches, integratives Konzept erarbeitet. Neben den beiden vollautomatischen Warehouse-Systemen ist Körber auch für die Haustechnik im Hochregallager sowie die Gewerke Silo-Regalanlage samt Dach- und Wandverkleidung verantwortlich. Diese Infrastruktur soll dafür sorgen, dass Daimler Truck seine Kunden weltweit zuverlässig mit Ersatzteilen versorgen kann – von der kleinsten Schraube bis zum fertigen Lkw-Fahrerhaus. Im Global Parts Center werden zukünftig bis zu 300.000 verschiedene Artikel lagern, die an knapp 3.000 Fahrzeughändler in über 170 Länder der Welt geliefert werden können.

Körber agiert bei den beiden vollautomatischen Warehouses als Generalunternehmer und Systemintegrator für die Logistik und bringt auch die Materialflusssteuerung mittels „SAP EWM MFS“ mit. Im Kleinteilelager wird auch eine AutoStore-Anlage von Körber integriert, die von dem Partner Element Logic geliefert wird.

„Eine flexible, effiziente und nachhaltige Ersatzteillogistik ist ein wichtiger Erfolgsfaktor“, sagte Mark Vogt, Director Sales & Marketing, Automation, Körber Geschäftsfeld Supply Chain. „Wir konnten unseren Kunden von unserer Kompetenz überzeugen, dass wir auch im globalen Maßstab Lieferketten technologisch so gestalten, dass sie zum Wettbewerbsvorteil werden.“