Werbung
Werbung
Werbung

Ersatzteillogistik: Daimler eröffnet 100-Millionen-Euro-Erweiterung

Autobauer schließt Ausbau des Global Logistics Center Ende 2015 ab.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Stuttgarter Daimler AG hat ihr Mercedes-Benz Global Logistics Center im rheinland-pfälzischen Germersheim erweitert. Dabei handelt es sich um das Zentrallager der weltweiten After-Sales-Teileversorgung für die Daimler-Marken Mercedes-Benz, smart und FUSO.

Im Rahmen des 2013 begonnenen Expansionsprojektes „Global Logistics Center 2015“ investierte Daimler rund 100 Millionen Euro in Germersheim und in den dazu gehörenden Außenstandort Offenbach an der Queich (LOGISTIK HEUTE berichtete). Insgesamt entstanden mehr als 100.000 Quadratmeter zusätzliche Lagerfläche an dem Standort in der Südpfalz.

In Germersheim wurde die bestehende Lagerfläche von rund 500.000 Quadratmetern um zwei zusätzliche Hallen mit insgesamt 60.000 Quadratmetern vergrößert. Die Erweiterung um 45.000 Quadratmeter in Offenbach wurde durch eine Investorlösung realisiert. Die neuen Lagerhallen sind für die Abwicklung großvolumiger Fahrzeugteile vorgesehen. Bis Ende 2015 soll das Bauprojekt „Global Logistics Center 2015“ vollständig abgeschlossen sein.

Das Global Logistics Center in Germersheim wurde im Jahr 1990 eröffnet und seitdem in mehreren Ausbaustufen erweitert. Zusammen mit seinen Außenstandorten in Offenbach an der Queich, Wörth, Ettlingen und Hatten/Frankreich soll es nach der Erweiterung auf 1,1 Millionen Quadratmeter Lagerfläche mehr als 420.000 Original-Teile bereithalten.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung