Werbung
Werbung
Werbung

Ersatzteillager: Hat sich BMW für Kleinaitingen entschieden?

Einem Medienbericht zufolge soll der Autobauer einen Standort gefunden haben.
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Der Autobauer BMW AG sucht seit geraumer Zeit nach einem Standort für sein neues Ersatzteillager (LOGISTIK HEUTE berichtete) – das ist kein Geheimnis. Wo man sich hingegen niederlassen will, das ist schon eher eines. Jetzt berichtet eine Lokalausgabe der Augsburger Allgemeinen, die Günzburger Zeitung, dass die Entscheidung bereits gefallen ist: Kleinaitingen bei Augsburg soll den Zuschlag bekommen.

Standort Leipheim aus dem Rennen

Das sich ebenfalls um das Lager bemühende ehemalige Leipheimer Fliegerhorstgelände (Landkreis Günzburg) sei aus dem Rennen, teilt die Zeitung unter Berufung auf den Günzburger Landrat Hubert Hafner mit. Er habe am Mittwoch, 11. März 2015, die Mitteilung erhalten, dass sich BMW für Kleinaitingen entschieden habe, wird Hafner zitiert. Nach Informationen der Zeitung ist diese Nachricht von der Neu-Ulmer Honold Logistik Gruppe GmbH & Co. KG an Hafner herangetragen worden. Honold sollte ursprünglich das Lager in Leipheim bauen. Der geschäftsführende Gesellschafter Heiner Matthias Honold war auf Anfrage von LOGISTIK HEUTE für eine Stellungnahme nicht erreichbar – er sei im Ausland.

Noch keine finale Entscheidung

Auch von BMW gab es auf Nachfrage keine genaue Auskunft. „Es ist noch keine finale Entscheidung zum Standort und dem Investor gefallen“, teilte Pressesprecher Nikolai Glies mit. Eine Stellungnahme gebe der Autobauer erst nach der Entscheidung ab.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung