ERP: Forterro übernimmt Myfactory

Der Konzern verdoppelt seine Kundenzahl nahezu und erweitert den adressierbaren Markt im DACH-Raum.

Bei der Übernahme (v.l.n.r.): Emmanuel Moritz (Vice President of M&A, Forterro), Marco Gerlach (CTO Myfactory), Richard Furby (President of M&A, Forterro), David Lauchenauer (Managing Director, Myfactory), Jörg Holzmann (Leiter Vertrieb Schweiz, Myfactory) und Timo Bärenklau (Vertriebsleiter Deutschland und Österreich, Myfactory). (Foto: Myfactory)
Bei der Übernahme (v.l.n.r.): Emmanuel Moritz (Vice President of M&A, Forterro), Marco Gerlach (CTO Myfactory), Richard Furby (President of M&A, Forterro), David Lauchenauer (Managing Director, Myfactory), Jörg Holzmann (Leiter Vertrieb Schweiz, Myfactory) und Timo Bärenklau (Vertriebsleiter Deutschland und Österreich, Myfactory). (Foto: Myfactory)

Forterro, ein europäischer Anbieter von ERP-Softwarelösungen für fast 8.000 mittelständische Fertigungs- und Produktionsunternehmen, hat am 13. Dezember die Übernahme von Myfactory, einem Anbieter von cloudbasierter ERP-Software für mehr als 2.000 Kunden aus Handel, Produktion und Dienstleistung im DACH-Raum, bekannt gegeben. Die Akquisition erweitert den Angaben zufolge den gesamten adressierbaren Markt von Forterro in DACH und verdoppelt fast die Anzahl der Kunden, die von der Gruppe in dieser Region bedient werden.

„Myfactory ist ein enormer Gewinn für Forterro“, sagt Dean Forbes, CEO von Forterro. „Wir haben ein extrem gut geführtes Unternehmen gewonnen, das in den letzten 20 Jahren stetig gewachsen ist und bereits die Schritte unternommen hat, um sowohl sein Produkt als auch seine Kunden in die Cloud zu überführen. Unser primäres Ziel wird es sein, das weitere Wachstum und die Dynamik des Unternehmens voranzutreiben.“

Team im Team

Myfactory wird als eigenständiges Unternehmen innerhalb der Forterro-Gruppe agieren. David Lauchenauer, CEO von Myfactory, wird das Geschäft weiterhin in der Rolle des General Managers mit Unterstützung seines bestehenden Managementteams leiten.

Richard Furby, Geschäftsführer der Abas Software GmbH und President of M&A bei Forterro, sprach begeistert über den komplementären Charakter von Myfactory: „Die Myfactory-Lösung ist die perfekte Ergänzung unseres Portfolios“, sagte er. „Myfactory bedient eher das kleinere Segment des Mittelstandes, während Abas stärker auf die Komplexität des größeren Mittelstandes ausgerichtet ist. Die Myfactory-Lösung hat eine Kernkompetenz in Handel und Vertrieb, während Abas ERP sich vor allem für die diskrete Fertigung und Produktion eignet. Durch die Kombination dieser beiden Angebote verfügt Forterro über das erforderliche Know-how, um nahezu den gesamten industriellen Mittelstand im DACH-Raum zu adressieren, und wir freuen uns auf die bevorstehenden Möglichkeiten.“

Die Zeit ist reif

„Wir haben eine der umfassendsten, vollständig integrierten Cloud-ERP-Lösungen entwickelt, die heute auf dem europäischen Markt erhältlich sind“, sagte Lauchenauer. „Nachdem wir diese starke Position erreicht hatten, sahen wir, dass es der richtige Zeitpunkt war, einen strategischen Käufer zu finden, der uns helfen würde, mit dem, was wir aufgebaut haben, noch weiter zu gehen. In Forterro haben wir einen Partner gefunden, der nicht nur über die Infrastruktur und das Kapital verfügt, das wir für schnelleres Wachstum benötigen, sondern vor allem über eine Strategie, die unsere Marke, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere Produkte und die Investitionen unserer bestehenden Kunden wertschätzt. Ich bin sehr glücklich darüber, wo wir gelandet sind.“

Printer Friendly, PDF & Email