Werbung
Werbung
Werbung

Entsorgungslogistik: Strautmann reduziert Volumen von Wertstoffen

Strautmann zeigt sein Porduktportfolio auf der FachPack 2019.

Der AutoLoadBaler im Einsatz. (Strautmann Umwelttechnik GmbH)
Der AutoLoadBaler im Einsatz. (Strautmann Umwelttechnik GmbH)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Das Familienunternehmen Strautmann Umwelttechnik GmbH aus dem niedersächsischen Melle zeigt auf der FachPack 2019, die vom 24. Bis 26. September stattfindet, sein Produktportfolio. Ausstellungsobjekte werden unter anderem der „AutoLoadBaler“ und der „Bale Trainer“ sein.

4.000 Stunden im Jahr für Entsorgung

Produkte wie der AutoLoadBaler, eine halbautomatische Ballenpresse mit integriertem Sammelwagensystem, machen die Entsorgung von Kartonage laut Strautmann zum Kinderspiel. Ein manuelles Einwerfen von Kartonage sei nicht mehr nötigt - der AutoLoadBaler entleert die mit Kartonage gefüllten Sammelwagen vollautomatisch. Es entstehen keine Warte- oder Befüllzeiten, wodurch dem Unternehmen zufolge bis zu 4.000 Stunden im Jahr bei der Entsorgung von Wertstoffen eingespart werden können.

Ein Blick hinter die Kulissen

Auch das das Unternehmen Rila Feinkost-Importe GmbH & Co. KG hat den AutoLoadBaler eingeführt und am Tag zirka acht Stunden Arbeitszeit ein. Mit einer Stellfläche von unter fünf Quadratmetern konnte der AutoLoadBaler direkt am Materialanfallort positioniert werden, so Strautmann. Mitarbeiter aus dem Displaybereich und der Kommissionierung können ihre Kartonage direkt in den Sammelwagen ein. Wenn der Sammelwagen voll ist, werde in die Seite der Maschine eingeschoben. Ein Knopfdruck und der Sammelwagen entleere sich.

„Kein Warten, kein Zerreißen und vor allem kein Bücken mehr“, heißt es von Seiten Strautmann.

Der Mitarbeiter kann seinen leeren Sammelwagen wieder zurück zum Arbeitsplatz nehmen und könne dann mit seiner Arbeit fortfahren.

Halle 4 Stand 349

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung