Werbung
Werbung
Werbung

Elektromobilität: HUSS-VERLAG tritt BEM bei

Verbandsmitglieder werden zukünftig mit der Fachzeitschrift VISION mobility beliefert.

 Der Bundesverband eMobilität feiert sein zehnjähriges Bestehen: v.l. Christian Heep, Vize-Präsident, Bundesverband eMobilität (BEM); Kurt Sigl, Präsident BEM; Sandra Kiriasis, Bob-Olympiasiegerin; Rachid Ait Bouhou, E-Mobility Consultant 8energ; Katja Tschakert, Director Business Development Sono Motors; Miriam Höller, Moderatorin; Frank Müller, Wissen- schaftlicher Beirat BEM. (Foto: BEM)
Der Bundesverband eMobilität feiert sein zehnjähriges Bestehen: v.l. Christian Heep, Vize-Präsident, Bundesverband eMobilität (BEM); Kurt Sigl, Präsident BEM; Sandra Kiriasis, Bob-Olympiasiegerin; Rachid Ait Bouhou, E-Mobility Consultant 8energ; Katja Tschakert, Director Business Development Sono Motors; Miriam Höller, Moderatorin; Frank Müller, Wissen- schaftlicher Beirat BEM. (Foto: BEM)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Zum zehnjährigen Jubiläum des Bundesverbandes Mobilität e.V. (BEM) ist der HUSS-VERLAG dem Verband mit Sitz in Berlin beigetreten und beliefert zukünftig die Mitglieder des Verbandes im Rahmen ihrer Mitgliedschaft mit der Zeitschrift VISION mobility. Der Bundesverband eMobilität setzt sich langfristig dafür ein, die Mobilität in Deutschland mit dem Einsatz Erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Zu den Aufgaben des BEM gehören die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der Elektromobilität als nachhaltiges und zukunftsweisendes Mobilitätskonzept und die Durchsetzung einer Chancengleichheit bei der Umstellung auf Elektromobilität.

Infrastrukturelle Veränderungen nötig

Um diese Ziele zu erreichen, vernetzt der BEM die Akteure aus Wirtschaft, Politik und Medien miteinander, fördert die öffentliche Wahrnehmung für Elektromobilität und setzt sich für die notwendigen infrastrukturellen Veränderungen ein. Im Hinblick auf eine sich verändernde Gesellschaft, die ihre soziale und ökologische Verantwortung erkennt, will der BEM die Faszination für Elektromobilität im Alltag der Menschen integrieren und durch praxisnahe Erfahrungen umsetzen.

„Es ist unverzichtbar, sich gemeinsam und verstärkt den Herausforderungen der E-Mobilität zu stellen, um einen nachhaltigen Aufschwung im gesamten Marktumfeld zu sichern“, sagte Kurt Sigl, Präsident des BEM.

Diese Aufgabe erfordere eine aktive Teilnahme der innovativsten Unternehmen Deutschlands, starke Persönlichkeiten und das kooperative Zusammenwirken aller beteiligten Akteure aus Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft, Politik, Medien, den Verbänden und Institutionen sowie das Engagement jedes einzelnen Bürgers, der sich für eine neue Mobilität einsetzen möchte.

„Wir freuen uns deshalb herzlich über die Informationsarbeit und nun auch die Mitgliedschaft des HUSS-VERLAGS beim BEM.“

„Für VISION mobility bietet die Mitgliedschaft eine große Plattform mit interessanten und vielfältigen Kontakten und detaillierten Hintergrundinformationen in diversen Bereichen rund um das Thema E-Mobilität“, erklärte Gregor Soller, Chefredakteur VISION mobility, die Mitgliedschaft im Bundesverband eMobilität.

In VISION mobility vereint der HUSS-VERLAG die Zukunftsthemen Mobilität, Konnektivität und Infrastruktur. Im Fokus stehen hier neue Mobilitätskonzepte sowie nachhaltige Lösungen für Verkehr, sämtliche Verkehrsträger, Unternehmen und Kommunen. Durch die wachsende Vernetzung und das Internet wird ein Strukturwandel in der Mobilität erreicht, der eine Änderung bei der Kommunikation und in der Infrastruktur mit sich zieht.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung