Elektromobilität: DHL eröffnet Center of Excellence bei Mailand

Das Zentrum mit seiner Lagerfläche von 10.000 Quadratmetern wird von DHL Global Forwarding und DHL Express betrieben.

Mit einer Fläche von etwa 10.000 Quadratmetern versteht sich die Einrichtung als ein Logistikknoten, der auf die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen auf dem italienischen Markt abgestimmt ist. (Bild: DHL)
Mit einer Fläche von etwa 10.000 Quadratmetern versteht sich die Einrichtung als ein Logistikknoten, der auf die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen auf dem italienischen Markt abgestimmt ist. (Bild: DHL)
Therese Meitinger

DHL hat im italienischen Pozzuolo Martesana (in der Nähe von Mailand) das erste Center of Excellence für Elektromobilität auf dem europäischen Festland eröffnet, wie eine Pressemitteilung vom 28. Mai berichtet. In Zusammenarbeit mit dem Elektrofahrzeug-Team von DHL Customer Solutions & Innovation biete das Center of Excellence für Elektromobilität das kombinierte Lagerhaltungs- und Frachtgut-Management von DHL Global Forwarding, einschließlich der See- und Luftfrachtleistungen, ergänzt um Netzwerk-Lösungen von DHL Express für die weltweite Distribution, heißt es. Diese hochmoderne Einrichtung mit einer Fläche von etwa 10.000 Quadratmetern sei ein Logistikknoten, der auf die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen auf dem italienischen Markt abgestimmt ist und ganz konkret auf die wachsende Elektrofahrzeugindustrie abzielt.

„Wir von DHL freuen uns, das europaweit erste Center of Excellence für Elektromobilität in Italien präsentieren zu können. Diese Initiative spiegelt unser Engagement für nachhaltige Logistiklösungen für die E-Auto-Industrie wider“, erklärt Mario Zini, CEO von DHL Global Forwarding Italy. „Dieses Zentrum bietet ein umfassendes Spektrum an Dienstleistungen und Lösungen und ist zentrale Anlaufstelle für unsere Kunden. Hier finden sie alles Notwendige an einem einzigen Standort und profitieren gleichzeitig von der Kompetenz und Erfahrung unserer Mitarbeiter.“

Inbound- und Outbound-Logistik mit verschiedenen Verkehrsträgern

Das Center of Excellence für Elektromobilität in Italien umfasst DHL zufolge Inbound- und Outbound-Logistik mit verschiedenen Verkehrsträgern, Lagerhaltung einschließlich zusätzlicher Dienstleistungen wie Batterietests und -aufladung sowie das vollständige Aftermarket-Management für Batterien. Dazu gehören auch Händlerservices bei Garantiefällen, Batterieausbau Austausch. Neben diesen zentralen Vorteilen genössen Kunden die nahtlose Eingliederung in ein für Lithiumbatterien ausgelegtes gesamteuropäisches Netz, so DHL.

Der Standort bietet nach Unternehmensangaben außer einem modernen Lager umfangreiche Energiespeicherkapazitäten sowie spezialisierte Dienstleistungsangebote, die auf Zweiräder zugeschnitten sind. Darüber hinaus verfügt das Center of Excellence für Elektromobilität über temperatur- und feuchtigkeitsregulierte Räume und besitzt damit eine ganzheitliche Lösung, die Räumlichkeiten sowohl für normale wie auch für Gefahrstoffe enthält. Die Dienstleistungen werden von ausgebildeten Teams aus der Elektrofahrzeugbranche erbracht; bei Luftfrachtaufgaben können sich Kunden auf Teams verlassen, die nach IATA CEIV zertifiziert sind. Zudem haben Kunden die Möglichkeit, auf die Expertise des Formel-E-Logistikteams zurückzugreifen, dessen Zentrale sich in Italien befindet.

Das Center of Excellence für Elektromobilität in Mailand bietet DHL zufolge als sechster Knotenpunkt in einem weltweiten Netzwerk internationalen Kunden den Vorteil seiner strategischen Lage  im Autoland Italien sowie auch zu den angrenzenden europäischen Märkten. Die Einrichtung bedient derzeit ein breites Spektrum an Kunden, darunter etablierte Erstausrüster (OEMs) und Automobilhersteller aus Italien, verschiedenen europäischen Ländern, den Vereinigten Staaten sowie China.