Elektromobilität: Augmented Reality-App als Ersthelfer

Die von der Volvo Group entwickelte Augmented Reality-App App soll den am Einsatzort eintreffenden Rettungskräften dabei helfen, Informationen aus dem Elektro-Lkw zu erhalten.

Die Volvo Group hat eine Augmented Reality (AR)-Sicherheits-App für Elektro-Lkw auf den Markt gebracht. (Bild: Volvo Group)
Die Volvo Group hat eine Augmented Reality (AR)-Sicherheits-App für Elektro-Lkw auf den Markt gebracht. (Bild: Volvo Group)
Therese Meitinger

Die Volvo Group hat eine Augmented Reality (AR)-Sicherheits-App für Elektro-Lkw auf den Markt gebracht. Diese wurde nach Unternehmensangaben speziell zur Unterstützung von Ersthelfern in Notfällen entwickelt. Die App soll den am Einsatzort eintreffenden Rettungskräften dabei helfen, Informationen aus dem Elektro-Lkw zu erhalten. So können laut Volvo die Rettungskräfte in Echtzeit durch die App geleitet werden.

Die „Emergency Response Guide App“ kann bereits kostenlos in den Android- und Apple-Stores heruntergeladen werden. Sie bietet laut dem Anbieter Sicherheitsinformationen für alle schweren Elektro-Lkw-Marken der Volvo Group, einschließlich Volvo Trucks, Renault Trucks und Mack Trucks. Für Mack-Elektro-Lkw werden die AR-Funktionen im Juni 2023 eingeführt.

Durch eine Kombination aus Konnektivität, Kamera, Sensoren, 3D-Modellierung und AR-Overlays kann die Sicherheits-App Volvo zufolge Ersthelfern eine detaillierte Ansicht des Fahrzeugs bieten. Sie informiert über die Lage von Hochspannungskabeln, Batteriepacks und andere wichtige Komponenten. Die App gibt schrittweise Anweisungen, wie die Stromversorgung des E-Fahrzeugs im Notfall sicher abgeschaltet werden kann.