Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Der Expertenkreis „Think Tank Einkauf 4.0“ hat sich am 19. September im Frankfurter House of Logistics and Mobility (HOLM) konstituiert. Dem Fachgremium, das vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) und dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML ins Leben gerufen wurde, gehören neben Experten dieser beiden Partner auch 15 Chief Procurement Officers (CPOs) namhafter Unternehmen an. Darunter befinden sich unter anderem Firmenvertreter aus den Bereichen Automotive, Telekom, Luft- und Raumfahrt sowie dem Dienstleistungssektor.

Mit dabei sind:

  • Audi AG Brose GmbH & Co. KG,
  • Commerzbank AG ,
  • Deutsche Post DHL Group,
  • Stabilus GmbH,
  • Linde-Gas AG,
  • Merck KGaA,
  • AVL List GmbH,
  • Airbus Group SE,
  • BuyIn,
  • SAP SE,
  • WILO SE,
  • ProSiebenSat.1 Media SE,
  • Volkswagen AG,
  • Vodafone Procurement Company S.à.r.L. ,
  • und außerdem die Universität der Bundeswehr München.

„Der Expertenkreis wird die vorliegenden Ergebnisse und Schlussfolgerungen der gemeinsam von Fraunhofer IML und BME durchgeführten Vorstudie ‚Einkauf 4.0 – Digitalisierung des Einkaufs‘ überprüfen und weiterentwickeln“, sagte BME-Hauptgeschäftsführer Dr.Christoph Feldmann in Frankfurt.

Anwendungsorientiertes Vorgehen

In Zusammenarbeit zwischen Industrie und Wissenschaft sollen ein anwendungsorientierter Handlungsrahmen sowie konkrete Maßnahmen und Hilfestellungen auf Basis zuvor identifizierter Handlungsfelder für den Einkauf erarbeitet werden. Dazu zählen „Technologie & Systeme“ (Einsatz künstlicher Intelligenz, Chancen des 3D-Drucks für den Einkauf), „Organisation & Prozesse“ (Einkauf als „information-powerhouse“), „Mensch und Management“ (Einkauf als Schnittstelle im Unternehmen) und „Geschäftsmodelle“ (Digitalisierung des Beschaffungsportfolios).

Noch zu gründende Arbeitsgruppen sollen diese Themenfelder bearbeiten. „Der Think Tank spielt bei der digitalen Professionalisierung des Einkaufs eine wichtige Rolle“, sagte Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter des Fraunhofer IML. „Er wird sich explizit mit den Auswirkungen durch Industrie 4.0 auf den Einkauf beschäftigen und somit eines der wichtigsten Handlungsfelder direkt mitgestalten.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung