Edeka Südwest: Einzelhändler beliefert künftig Lebensmittelmärkte aus Distributionslager in Holzgerlingen

Edeka Südwest wird Getränke aus einem Distributionslager bei Stuttgart, das Garbe Industrial Real Estate entwickelt hat, in seine Lebensmittelmärkte im Gebiet zwischen Heilbronn und dem Bodensee transportieren.

Die von Garbe Industrial Real Estate entwickelte Immobilie in Holzgerlingen wurde nun offiziell an die Edeka Südwest Stiftung & Co. KG übergeben. (Bild: Garbe Industrial Real Estate, Stefanie Schlecht)
Die von Garbe Industrial Real Estate entwickelte Immobilie in Holzgerlingen wurde nun offiziell an die Edeka Südwest Stiftung & Co. KG übergeben. (Bild: Garbe Industrial Real Estate, Stefanie Schlecht)
Gunnar Knüpffer

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat das von ihr entwickelte Distributionslager in Holzgerlingen südlich von Stuttgart im Beisein von Vertretern aus Wirtschaft und Politik sowie Mitarbeitenden der am Bau beteiligten Unternehmen an die Edeka Südwest Stiftung & Co. KG übergeben. Der Mieter Edeka wird von dem Lager mit einer Gesamtfläche von rund 14.500 Quadratmetern aus seine Lebensmittelmärkte im Gebiet zwischen Heilbronn und dem Bodensee mit Getränken beliefern, kommunizierte der Logistikimmobilienentwickler am 15. Mai gegenüber der Öffentlichkeit.

„Die Ausstattung der Immobilie mit dem Verladetunnel ist ideal auf unsere Anforderungen zugeschnitten“, sagte Klaus Fickert, Vorstand Edeka Südwest: „Mit diesem Standort sichern wir die Warenversorgung der selbstständigen Edeka-Kaufleute langfristig ab und ebnen zugleich den Weg für weiteres Flächenwachstum innerhalb unseres Einzugsgebiets.“

Die nachhaltig errichtete Immobilie entstand auf einem rund 26.000 Quadratmeter großen Teilgrundstück des circa 100.000 Quadratmeter umfassenden Gesamtareals im Holzgerlinger Gewerbegebiet „Buch“ (Landkreis Böblingen). Der Neubau verfügt über circa 12.000 Quadratmeter Hallenfläche. Hinzu kommen 850 Quadratmeter Fläche auf Zwischenebenen sowie etwa 900 Quadratmeter für Büros und Sozialräume. Zudem gibt es einen 520 Quadratmeter großer Verladetunnel zur seitlichen Be- und Entladung von Lkw, durch den Lärmimmissionen für die Nachbarschaft reduziert werden.

Der Standort liegt rund sieben Kilometer von Böblingen, zehn Kilometer von Sindelfingen und 30 Kilometer von der Stuttgarter Innenstadt entfernt. Über die B 464 und A 81 ist das Gewerbegebiet an die A 8 angebunden. Sie hat laut Garbe für die Metropolregion Stuttgart eine zentrale Bedeutung, weil die Verkehrsachse den Standort in westlicher Richtung mit Karlsruhe und in östlicher Richtung mit Ulm und München verbindet. Außerdem besteht Anschluss an den Öffentlichen Personennahverkehr: Die nächstgelegene Bus- und Bahnhaltestelle „Holzgerlingen, Buch“ liegt wenige Hundert Meter entfernt. Rund 95 Mitarbeitende werden in dem Distributionslager beschäftigt sein.

Bei der Errichtung kamen überwiegend nachhaltige Materialien zum Einsatz. Beheizt wird die Immobilie mithilfe von Luft-Luft-Wärmepumpen. Zur Gewinnung regenerativer Energie wird zukünftig auf dem Dach eine Fotovoltaikanlage installiert. Die Nutzung fossiler Energieträger ist laut Garbe nicht erforderlich. Fassaden und Dach sind mit recycelbarer Mineralwolle so gedämmt, dass der Neubau nach Unternehmensangaben die Anforderungen des BEG-40-Standards erfüllt. Deshalb strebt Garbe Industrial Real Estate für die Immobilie eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an.