Echtzeit-Transparenz: Mexem setzt auf FourKites

Das polnische Transportunternehmen nutzt die zu dem Visibility-Anbieter gehörende Plattform NIC-Place, um seine Lkw zu tracken.

Jederzeit wissen, wo die Ladung ist - das möchte Mexem mit der Visibility-Plattform NIC-Place von FourKites erreichen. (Foto: Mexem)
Jederzeit wissen, wo die Ladung ist - das möchte Mexem mit der Visibility-Plattform NIC-Place von FourKites erreichen. (Foto: Mexem)
Sandra Lehmann

Das polnische Transportunternehmen Mexem nutzt seit dem vergangenen Jahr die für Frachtführer entwickelte Visibility-Lösung „NIC-Place, die zum US-Anbieter FourKites gehört. Die Anwendung ermöglicht es dem US-amerikanischen Unternehmen zufolge, Lkw mit ihrer Ladung über die Lieferkette zu verfolgen und bei Störungen auf der Strecke rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen.

Weniger Kommunikation, mehr Durchblick

Implementiert ist NIC-Place den Angaben zufolge unter anderem bei einem schwedischen Stahlproduzenten, der zu den Kunden des polnischen Logistikdienstleisters zählt. Ein Grund für Mexem auf eine Visibility-Plattform zu setzen, sei der hohe Kommunikationsaufwand mit den eigenen Lkw-Fahrern sowie Mitarbeitern verschiedener Subunternehmern gewesen. Um die Arbeitsprozesse beim Endkunden aufrechtzuerhalten, waren die Manager es gewohnt, mit den Fahrern häufig zu telefonieren, um deren aktuellen Standort zu erfahren.

„Das war extrem zeitaufwendig“, sagt Marcin Kaminski, Vertriebsspezialist bei Mexem Sp. z o.o. „Und die Fahrer empfanden diese Anrufe ehrlich gesagt als ziemlich irritierend. Jetzt können unsere Kunden ihre Lieferungen viel besser verfolgen, weil es möglich ist, dies in Echtzeit zu tun. Die Fahrer können sich wiederum ungestört auf das Fahren konzentrieren.“

Wichtig war dem Transportunternehmen zudem, dass die verwendete Lösung einfach zu bedienen ist und anbieterunabhängig implementiert werden kann.

„Wir brauchten etwa 30 Minuten und zwei Telefonanrufe, und das war’s – alles funktionierte reibungslos“, so Kaminski weiter.

Zwischenzeitlich konnte Mexem eigenen Angaben zufolge auch bereits einen seiner Subunternehmer davon überzeugen, NIC-Place zu integrieren.

Printer Friendly, PDF & Email