E-Stapler: Lastmanagement-Software hilft Stromspitzen vermeiden

Geglättete Stromspitzen beim Laden von Blei-Säure-Batterien sollen Energiekosten senken helfen.

Die Funktion „Load Balancing“ der Vernetzungslösung Charge & Connect hilft Unternehmen ihre Stromspitzen beim Laden von Blei-Säure Batterien zu verringern und dadurch Energiekosten zu senken. | Bild: Fronius International
Die Funktion „Load Balancing“ der Vernetzungslösung Charge & Connect hilft Unternehmen ihre Stromspitzen beim Laden von Blei-Säure Batterien zu verringern und dadurch Energiekosten zu senken. | Bild: Fronius International
Therese Meitinger
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Vom Ladetechnik-Spezialisten Fronius Perfect Charging kommt ein Hilfsmittel, um den Stromverbrauch einer Elektrostapler-Flotte zu optimieren. Mit der Funktion „Load Balancing“ der Softwarelösung „Charge & Connect“ können Staplermanager nach Unternehmensangaben Stromspitzen beim Laden von Blei-Säure-Batterien glätten und dadurch ihre Energiekosten senken.

Stromspitzen sind Kostentreiber. Sie treten auf, wenn viele Verbraucher gleichzeitig Strom beziehen – beispielsweise beim gleichzeitigen Laden mehrerer Blei-Säure-Batterien der Elektrostapler-Flotte. Diese kurzfristig starke Belastung des Netzes kann zu einer Überschreitung des vereinbarten Leistungskontingents und damit zu Nachzahlungen sowie höheren Netzbereitstellungsentgelten führen.

„Die Lastglättung läuft dabei automatisch ab – dank unseres intelligenten Lade-Algorithmus. Sobald die Funktion im Charge-&-Connect-Portal aktiviert ist, kann der Flottenbetreiber Parameter wie Schichtmodell und Anforderungen an die Verfügbarkeit der Batterien einstellen“, erklärt Andreas Prielinger, Leitung R&D, Business Unit Perfect Charging.

Die Software von Fronius Perfect Charging analysiert den Ladevorgang und definiert die energieeffizienteste Ladestrategie – sei es Strecken, Staffeln oder eine Kombination aus beiden. So stünde laut Fronius jederzeit die benötigte Anzahl vollgeladener Batterien zur Verfügung, ohne starke Stromspitzen zu erzeugen.

Printer Friendly, PDF & Email