E-Mobilität: Daimler eröffnet Ladesäulen-Park

Am Standort des Nutzfahrzeugeherstellers in Stuttgart-Untertürkheim können nun elektrische Nutzfahrzeuge geladen werden.

Daimler hat einen neuen Ladepark für elektrische Nutzfahrzeuge. (Foto: Damiler AG)
Daimler hat einen neuen Ladepark für elektrische Nutzfahrzeuge. (Foto: Damiler AG)
Melanie Endres
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

Der Nutzfahrzeughersteller Daimler Trucks hat am Standort Stuttgart-Untertürkheim einen Ladepark speziell für elektrisch angetriebene Lastwagen und Transporter eröffnet. Die neuen Elektro-Ladesäulen werden für Fahrzeuge von Daimler Trucks und Mercedes-Benz Vans genutzt. In einer Mitteilung betont der Hersteller, dass der neue Ladepark ein weiterer Schritt im Zuge der Elektrifizierungsstrategie des Unternehmens und der damit verbundenen Aktivitäten des Unternehmens darstellt. Die neuartigen Ladesäulen kommen laut Pressemeldung zusammen auf eine eine Gesamtleistung von einem Megawatt. Diese sei verteilt auf zwei Gleichstrom-Schnelllader mit je 300 Kilowatt für Lkw und drei weitere Ladesäulen mit je 150 Kilowatt Leistung für Vans.

Starten per Chip

Zum Laden wird das Fahrzeug zunächst mit der passenden Ladesäule verbunden, beschreibt Daimler. Anschließend wird der Ladevorgang am Display mittels eines Chips gestartet. Über den Chip erkennt die Säule automatisch das jeweilige Fahrzeug. Die Stationen in Stuttgart sind mit allen gängigen Steckervarianten für elektrische Lkw ausgestattet.

Printer Friendly, PDF & Email