Werbung
Werbung
Werbung

E-Mobilität: Amazon ordert bei StreetScooter und Daimler für Daglfing

Neben Elektrotransportern steuern die Autohersteller auch jeweils die Ladeinfrastruktur bei.

Zehn "eVito Transporter" von Daimler setzt Amazon derzeit für die Zustellung auf der letzten Meile in München ein. (Foto: Daimler)
Zehn "eVito Transporter" von Daimler setzt Amazon derzeit für die Zustellung auf der letzten Meile in München ein. (Foto: Daimler)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Amazon setzt bei der letzten Meile auf Elektromobilität: Für das Verteilzentrum des Onlinehändlers wurden nach Firmenangaben elektrisch betriebene Transportermodelle von StreetScooter und Daimler bestellt. So gab der Automobilhersteller am 15. Januar bekannt, zehn batterieelektrisch angetriebene „eVito“ Transporter an Amazon überstellt zu haben. Die Kastenwagen in ihrer langen Version (5.370 Millimeter) seien einheitlich in dunkelgrauer Amazon-Farbgebung lackiert und bereits bei der Zustellung in München im Einsatz. Geladen werden die Wägen laut der Kooperationspartner direkt im Verteilzentrum, wozu vor Ort eine leistungsgerechte Ladeinfrastruktur aufgebaut worden ist. Die Auslieferung weiterer Modelle ist demnach geplant.

Ebenfalls am 15. Januar vermeldete der Aachener E-Nutzfahrzeughersteller StreetScooter, dass Amazon 40 Elektrotransporter des Typs „StreetScooter WORK box“ sowie 60 Ladestationen für das Verteilzentrum erhalten habe. Auch diese Transportfahrzeuge sollen bei der Zustellung auf der letzten Meile in München Verwendung finden.

Teil des klimaschutzpolitischen Engagements

„Ich freue mich sehr, dass Amazon auf unsere E-Fahrzeuge für eine klimafreundliche Zustellung setzt und von unserem langjährigen Know-how im Bereich der Ladeinfrastruktur überzeugt ist“, sagt Jörg Sommer, CEO der StreetScooter GmbH.

„Amazon hat vor Kürzerem Climate Pledge mitgegründet und sich verpflichtet, die Zusagen des Pariser Klimaschutzabkommens bereits zehn Jahre vor dem anvisierten Erfüllungsdatum zu erreichen – nämlich 2040 statt 2050“, erklärt Adam Elman, Senior Lead Sustainability. „Dabei setzen wir auf Kooperationen mit unterschiedlichen Partnern, die neue Technologien entwickeln und eine CO2-neutrale Wirtschaft fördern.“     

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung