Werbung
Werbung
Werbung

E-Commerce: Zalando wählt Knapp als Partner in den Niederlanden

Mit einer Kombination aus verschiedenen Lösungen soll das Distributionszentrum in der Nähe von Rotterdam automatisiert werden.

Insgesamt wird die Anlage rund 140.000 Quadratmeter groß sein. (Visualisierung: Sommerset Capital Partners)
Insgesamt wird die Anlage rund 140.000 Quadratmeter groß sein. (Visualisierung: Sommerset Capital Partners)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Wie Zalando bereits im Sommer 2019 verkündete, hat der Fashionhändler mit dem Bau seines ersten niederländischen Logistikzentrums in Bleiswijk bei Rotterdam begonnen. In zwei Jahren soll die rund 140.000 Quadratmeter große Anlage in Betrieb gehen. Mit der Automatisierung des neuen niederländischen Distributionszentrum wurde die Knapp AG beauftragt. Das verkündete der Intralogistiker am 30. Oktober.

Der Ausbau des Logistiknetzwerks ist ein wichtiger Schritt in Zalandos Wachstumsstrategie denn: Bis 2023/2024 möchte das Unternehmen ein Bruttowarenvolumen von 20 Milliarden Euro erreichen, so die Angaben von Knapp. Aus dem Logistikzentrum bei Rotterdam sollen Kunden im westeuropäischen Raum, wie die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien und Großbritannien, beliefert werden.

Knapp ist der Partner für Fashion-Logistik

„Wir sind sehr stolz, dass Zalando sich für diese zukunftsweisende Lösung entschieden hat und damit die bestehende Partnerschaft mit Dürkopp auf die Knapp-Gruppe erweitert. Als Systemanbieter sind wir erster Ansprechpartner von der Beauftragung bis zu Realisierung und Service der gesamten Anlage, ein weiterer Vorteil für Zalando“, so Christoph Lafer, Vice President Retail Solutions, Knapp AG.

Das Taschensorter-System aus dem Hause Dürkopp führt die unterschiedlichen Systeme, wie das OSR Shuttle „Evo“, Retouren-Speicher und manuelle Prozesse im Lager zusammen. Der Standort in Rotterdam wird es laut Carl-Friedrich zu Knyphausen, Head of Logistic Development bei Zalando, mit Hilfe der modernen Technologie ermöglichen, die Liefergeschwindigkeiten zu beschleunigen.

200 Millionen Euro für das Gesamtprojekt

Insgesamt investiert Zalando Knapp zufolge rund 200 Millionen in das Projekt. Unter den derzeit neun Logistikstandorten von Zalando soll das neue Distributionszentrum in Rotterdam den höchsten Automatisierungsgrad haben. Das Logistikzentrum bietet laut Mitteilung Platz für rund 16 Millionen Artikel, an Spitzentagen sollen mehrere hunderttausend Stück pro Tag das Lager verlassen. Eine Kombination aus Shuttle-Technologie und Dürkopp-Taschensorter wird das ermöglichen, so Knapp:

„Mit Zalando verbindet uns eine langjährige enge Partnerschaft, in der wir mit innovativen Lösungen in drei Taschensorter-Großprojekten zusammen viel bewegt haben. Ich bin sehr froh, dass wir nun als Knapp-Gruppe mit einem integrierten Gesamtkonzept zur weiteren Entwicklung unseres Kunden beitragen können“, betont Sigurd Völker, Geschäftsführer Dürkopp Fördertechnik GmbH.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung