Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

E-Commerce: Tagesstreiks bei Amazon

Beschäftigte des Onlinehändlers legen die Arbeit nieder.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Deutsche Kunden des Onlinehändlers Amazon EU S.a.r.l., Luxembourg, müssen diese Woche mit Lieferverzögerungen ihrer Bestellungen rechnen. Grund: Am heutigen Dienstag, den 14. Mai 2013, ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Berlin, die Beschäftigten der beiden Amazon-Standorte in Bad Hersfeld (Hessen) und Leipzig (Sachsen) zum Tagesstreik auf. Er beginnt mit Arbeitsbeginn in der Frühschicht ab 6.00 Uhr beziehungsweise 6.30 Uhr und endet mit dem Arbeitsende in der Spätschicht.

Verdi fordert von Amazon für Bad Hersfeld (3.300 Beschäftigte) und Leipzig (rund 2.000 Beschäftigte) die Anwendung der tariflichen Regelungen, wie sie im Einzel- und Versandhandel üblich sind. Konkret will die Gewerkschaft für die Betroffenen unter anderem ein tarifliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Nachtarbeitszuschläge, Sonn- und Feiertagszuschläge sowie eine tarifliche Bezahlung durchsetzen. Die Tarifbindung soll durch Abschluss eines Anerkennungstarifvertrages abgesichert werden.

In den bisher durchgeführten Sondierungsgesprächen hat es die Amazon-Geschäftsführung aber abgelehnt, mit Verdi Tarifverhandlungen aufzunehmen, teilt die Gewerkschaft mit. Demnach haben sich in bereits durchgeführten Urabstimmungen in Bad Hersfeld und Leipzig 97 Prozent der Verdi-Mitglieder für Streiks zur Durchsetzung der Tarifbindung ausgesprochen.

Nach Gewerkschaftsangaben unterliegt bisher kein einziger Amazon-Standort in Deutschland einer Tarifbindung. Demzufolge bezahle der Onlinehändler die Mitarbeiter nach einem eigenen Vergütungssystem, das – je nach Standort – unterschiedlich sei, allerdings deutlich unter dem Tarifentgelt liege, das für die Branche des Versandhandels in Sachsen beziehungsweise Hessen gelte. In Leipzig beträgt der Einstiegslohn laut Verdi aktuell 9,30 Euro. Zum Vergleich: Nach Versandhandelstarif müsste Amazon 10,66 Euro pro Stunde bezahlen. In Hessen beträgt der Einstiegslohn bei Amazon 9,83 Euro, nach Tarif müssten es 12,18 Euro sein, so Gewerkschaftsvertreter.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung