E-Commerce: Shöpping expandiert nach Deutschland

Der Online-Marktplatz der Österreichischen Post tritt zum Ende des Jahres in den deutschen Markt ein.

Shöpping, der Online-Marktplatz der Österreichischen Post kommt im vierten Quartal 2024 nach Deutschland. (Foto: Österreichische Post)
Shöpping, der Online-Marktplatz der Österreichischen Post kommt im vierten Quartal 2024 nach Deutschland. (Foto: Österreichische Post)
Sandra Lehmann

Shöpping, der Online-Marktplatz der Österreichischen Post, setzt den nächsten Wachstumsschritt und expandiert nach Deutschland. Das gab die Österreichische Post in einer Pressemeldung bekannt. Noch im vierten Quartal dieses Jahres erweitert Shöpping demnach sein Liefergebiet und ermöglicht seinen Händlern, Waren und Produkte auch an deutsche Kunden zu verkaufen. Gleichzeitig verstärke Shöpping seine Akquise von Händlern aus der Europäischen Union (EU), die ihre Waren in Österreich und Deutschland anbieten möchten.

„Mit unserer Expansion nach Deutschland schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Unsere heimischen Händler können ihr Absatzgebiet verzehnfachen und somit ihre Umsätze signifikant steigern. Da wir seit längerem auch eine steigende Nachfrage deutscher Kunden nach österreichischen Produkten verzeichnen, können wir mit diesem Schritt unseren Online-Marktplatz einem breiteren Publikum zugänglich machen“, erklärt Robert Hadzetovic, Geschäftsführer von Shöpping.

Durch die Expansion nach Deutschland möchte Shöpping deutschen Käufern Zugang zu einer Vielfalt an Produkten aus den Bereichen Elektronik, Mode, regionale Lebensmittel und Schmankerl, mehr als 6.000 Weine, Haushaltswaren, Beauty und vielem mehr bieten. Seit dem vergangenen Jahr ermöglicht Shöpping auch ausgewählten internationalen Anbietern aus der EU, ihre Produkte auf dem Online-Marktplatz anzubieten. Diese Initiative habe das Sortiment diversifiziert und biete den Käufern noch mehr Auswahlmöglichkeiten.

Zusätzlich zur Expansion arbeitet Shöpping nach eigenen Angaben auch stetig an der Erweiterung von Datenschnittstellen, um seinen Händlern noch schnellere und einfachere Möglichkeiten der Datenanbindung zu bieten. So bietet Shöpping seit Mai 2024 zwei neue Schnittstellen zu den cloudbasierten Multi-Channel-Tools Tradebyte und ChannelPilot an.