E-Commerce: Picnic kündigt neues Fulfillment-Center im Rheinland an

Der Online-Lebensmittelhändler will Mitte März das 16.500 Quadratmeter große Logistikzentrum eröffnen.

Das Picnic Fulfillment-Center von oben: Die Gewerbehalle der Firma LogProject Langenfeld GmbH im Winkelsweg 177-179 in Langenfeld. (Foto: Picnic)
Das Picnic Fulfillment-Center von oben: Die Gewerbehalle der Firma LogProject Langenfeld GmbH im Winkelsweg 177-179 in Langenfeld. (Foto: Picnic)
Melanie Endres

Am 18. Januar hat der Online-Supermarkt Picnic die Planung seines dritten Fulfillment-Centers in Deutschland auf dem Gelände der LogProject in Langenfeld bekannt gegeben. Mit 16.500 Quadratmeter Lagerfläche ist es laut Pressemitteilung die größte Vermietung im Düsseldorfer Raum des vergangenen Jahres.

„Das Fulfillment-Center in Langenfeld ist ein wichtiger Meilenstein, um viele weitere Haushalte in NRW beliefern zu können“, sagt Frederic Knaudt aus dem Gründerteam von Picnic in Deutschland. „Durch das neue Lager werden unsere Kapazitäten sowohl für Kunden in unseren bisherigen Liefergebieten gesteigert als auch die Eröffnung weiterer Standorte ermöglicht. Um einen schnellen Start zu ermöglichen, beginnen heute schon die ersten Mitarbeiter aus Langenfeld mit ihrem Training.”

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sei die Nachfrage bei Picnic um 400 Prozent gestiegen. In den letzten Monaten habe der Online-Supermarkt mit Nachdruck daran gearbeitet, seine Logistik an den gestiegenen Bedarf anzupassen, um noch mehr Haushalte beliefern zu können. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Langenfeld werden aktuell die letzten Arbeiten und Abnahmen im Fulfillment-Center vorgenommen, um dieses planmäßig Mitte März zu eröffnen. Auf längere Sicht entstehen an dem Standort 300 bis 400 neue Arbeitsplätze.

Drittes Fulfillment-Center

„Gratulation zu der Entscheidung des Picnic-Teams zur Erweiterung des Angebotes in unserer Stadt“, sagt Frank Schneider, Bürgermeister der Stadt Langenfeld. „Das Unternehmen zeichnet sich durch ein innovatives Konzept aus, das eine gelungene Ergänzung zu unserem bestehenden Einzelhandels-Angebot darstellt. Vor allem in der aktuellen Coronakrise sind diese kontaktlosen Lieferlösungen mehr denn je gefragt.“

Die im Fulfillment-Center gepackten Bestellungen werden laut Picnic täglich auf „Picnic-Hubs“ verteilt, von denen aus sie mit Elektro-Vans zu den Picnic-Kunden vor Ort geliefert werden. Bisher wurden alle Bestellungen für rund 40 Städte in Nordrhein-Westfalen im 15.000 Quadratmeter großen Fulfillment-Center in Herne und im 10.000 Quadratmeter großen Fulfillment-Center in Viersen abgewickelt.

Printer Friendly, PDF & Email