E-Commerce: Otto erweitert Versandzentrum Haldensleben

Investition wird vom Land Sachsen-Anhalt mit zehn Millionen Euro gefördert.

Redaktion (allg.)

Um sich angesichts des boomenden E-Commerce fit für die Zukunft zu machen, erweitert die Hamburger Otto (GmbH & Co KG) ihren zentralen Lagerlogistik-Standort in Haldensleben (Landkreis Börde) und investiert einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Das teilt das Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt mit.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist das Versandzentrum kontinuierlich ausgebaut worden. Mit der vierten Ausbaustufe steigt die Investitionssumme der Otto-Gruppe am Standort auf mehr als eine halbe Milliarde Euro. Aktuell sind unter anderem die Erweiterung des Versandzentrums im Südhafen und die Ausstattung mit neuer Kommissionier- und Sortiertechnik geplant.

Die Investition wird vom Land Sachsen-Anhalt aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit zehn Millionen Euro gefördert. Durch die Erweiterung sollen in den kommenden Jahren neue Arbeitsplätze für mehr als 350 Mitarbeiter entstehen.

Betreiber des Versandzentrums ist die Otto-Tochter Hermes Fulfilment GmbH. Der Fulfilment-Dienstleister wickelt in Haldensleben den Distanzhandel der Otto-Gruppe sowie externer Kunden logistisch ab.

(akw)

Printer Friendly, PDF & Email