E-Commerce: Next baut die Kapazitäten aus

Der UK-Retailer erweitert seine Online-Plattform mit Systemlösungen von Knapp.

Die Taschensystem-Lösung „AutoPocket“ von Dürkopp wurde speziell für komplexe Prozesse und hoher Durchsätze entwickelt. (Foto: Dürkopp Fördertechnik GmbH)
Die Taschensystem-Lösung „AutoPocket“ von Dürkopp wurde speziell für komplexe Prozesse und hoher Durchsätze entwickelt. (Foto: Dürkopp Fördertechnik GmbH)
Melanie Wack

Der Multichannel-Retailer Next plc beauftragt Knapp mit der Automatisierung seines neuen E-Commerce-Lagers in Großbritannien, das hat Knapp am 21. Juli bekannt gegeben. Die Kombination eines Shuttle-Systems mit moderner Taschensorter-Technologie soll laut Mitteilung für kurze Durchlaufzeiten und maximale Flexibilität im neuen E-Commerce Distributionszentrum sorgen.

Das Lager befindet sich derzeit im Bau und werde laut Knapp in ungefähr zwei Jahren seinen Betrieb aufnehmen. Die Effizienz der Lösung, die innovative Technologie und die Projekterfahrung der Knapp-Gruppe waren den Angaben zufolge bei der Auftragsvergabe wesentliche Entscheidungsfaktoren.

Als Konglomerat von Unternehmen werden über die „NEXT-Plattform“ Bekleidungsmarken sowie Wohnaccessoires, Möbel und sonstige Konsumgüter von Drittfirmen und Next verkauft. Über die NEXT-Online-Plattform könne das Unternehmen, unterstützt vom eigenen Filialnetz in Großbritannien und durch Beziehungen zu Partnermarken, ein umfangreiches Sortiment anbieten und die Nachfrage der Konsumenten nach Produktvielfalt erfüllen.

Taschensorterlösung der nächsten Generation

Die Leistung des „AutoPocket“-Taschensorters werde durch die Kombination von Shuttle-Technologie, Ware-zur-Person-Kommissionierung und Taschensorter-Technologie von Dürkopp erreicht. Die Lösung ist laut Knapp speziell darauf ausgelegt, komplexe Anforderungen von Lagern mit hohem Durchsatz zu vereinfachen und die Bearbeitungszeit von Kundenaufträgen zu verkürzen. AutoPocket könne an jeder beliebigen Stelle im Lager Waren automatisch und punktgenau abgeben, ohne dabei die Geschwindigkeit zu reduzieren oder anzuhalten. Die Packstationen sind Knapp zufolge sowohl ergonomisch als auch platzsparend.

„Mit unserem AutoPocket, der neuen Taschensorter-Generation, können wir die Durchlaufzeit der Aufträge erheblich reduzieren. Ich freue mich sehr, dass diese innovative Lösung der Knapp Gruppe einen wichtigen Beitrag in der zukünftigen Entwicklung von Next leistet“, betont Sigurd Völker, Geschäftsführer bei Dürkopp Fördertechnik GmbH.

Partner für Fashion-Logistik

Die Kombination aus moderner Technologie für die automatische Bereitstellung von Hänge- und Liegeware und das Branchen-Know-how machen die Knapp-Gruppe laut Eigenangaben zum Logistik-Partner für Fashion-Unternehmen. Das Taschensorter-System aus dem Hause Dürkopp führe unterschiedliche Systeme, wie das OSR-Shuttle „Evo“, Retouren-Speicher und manuelle Prozesse im Lager zusammen.

Sabrina Pretzler, Team Leader Systems Engineering Fashion Solutions bei Knapp fügt hinzu: „Wir sind sehr stolz, dass Next unsere fortschrittliche Lösung gewählt hat und uns das Vertrauen schenkt, die nächste Phase im Next-Distributionsnetzwerk umzusetzen. Als Systemanbieter sind wir der erste Ansprechpartner in allen Projektphasen – von der Entwicklung über die Inbetriebnahme bis zur Implementierung des gesamten Systems. Für Next ist das ein großer Vorteil.“

Printer Friendly, PDF & Email