Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

E-Commerce: Neubau für B+S in Borgholzhausen

Die Erweiterung ist eine Reaktion auf steigende Kundennachfrage nach Logistikflächen in den Bereichen E-Commerce und Tiernahrung.

Nach der Fertigstellung soll der Neubau von B+S in Borgholzhausen so aussehen. (Visualisierung: B+S)
Nach der Fertigstellung soll der Neubau von B+S in Borgholzhausen so aussehen. (Visualisierung: B+S)
Melanie Endres
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Die B+S GmbH Logistik und Dienstleistungen erweitert gemeinsam mit dem Projektentwickler Panattoni die verfügbare Fläche am Hauptsitz in Borgholzhausen. Wie das Unternehmen in einer kürzlich erschienenen Pressemitteilung bekannt gegeben hat, soll der nun begonnene Neubau über 30.000 Quadratmeter Logistikfläche und damit bis zu 60.000 Palettenstellplätze bieten. Die ersten Einheiten am Multi-User-Standort direkt an der A33 sollen bereits Ende Februar 2021 in Betrieb genommen werden. Die weiteren Units würden Ende März 2021 übergeben, heißt es in der Mitteilung. Antrieb für den Neubau ist laut B+S die steigende Nachfrage vorhandener Kunden aus den Bereichen E-Commerce und Haustierbedarf. Daneben soll auch ein Neukunde aus dem Bereich der Klebstofftechnologie das neue Flächenangebot nutzen.

„Wir freuen uns, dass unsere Kunden uns das Vertrauen entgegenbringen, ihr Wachstum gemeinsam mit uns voranzutreiben“, betont Stefan Brinkmann, Geschäftsführer von B+S.

Temperaturgeführte Logistik

Wie alle Standorte von B+S wird auch die Erweiterung am Standort Borgholzhausen nach „International Featured Standards (IFS)“ zertifiziert sein, heißt es in der Mitteilung. So will der Logistikdienstleister hohe Standards für die Lagerung und das Handling von Food- sowie Non-Food-Artikeln garantieren und Prozesssicherheit auch bei temperaturgeführter Logistik bieten. Ein Ausbau als Kühllager wird bereits vorbereitet. Um die Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, verfügt der Neubau auch über eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von bis zu max. 2,1 Megawatt-Peak.

„Ein besonderes Augenmerk bei unserem Neubau in Borgholzhausen liegt auf der nachhaltigen Bau- und Verwendungsweise. Wir achten auf ressourcenschonende Baumaterialien, innovative und sparsame Beleuchtungskonzepte und energetisch optimierte Logistikflächen. Denn auch in Borgholzhausen verfolgen wir unser Ziel: die Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent bis 2023“, so Brinkmann weiter.

Zweite Zusammenarbeit

Für B+S und Panattoni ist es bereits das zweite gemeinsame Projekt. Bereits vor drei Jahren planten und entwickelten die beiden Unternehmen den neuen Firmenhauptsitz im Gewerbegebiet Borgholzhausen-Versmold.

Printer Friendly, PDF & Email