E-Commerce: Garbe Industrial Real Estate baut in Giengen

Im Industriepark entsteht ein Verteilzentrum für Amazon.

So soll die Logistikhalle von Garbe Industrial Real Estate im Industriepark Giengen nach der Fertigstellung aussehen. (Visualisierung: Garbe Industrial Real Estate)
So soll die Logistikhalle von Garbe Industrial Real Estate im Industriepark Giengen nach der Fertigstellung aussehen. (Visualisierung: Garbe Industrial Real Estate)
Melanie Wack

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat am 19. April verkündet, dass das Unternehmen die langjährige Zusammenarbeit mit Amazon fortsetzt. Der Hamburger Immobilienspezialist entwickelt einer Pressemitteilung zufolge gemeinsam mit der Honold Logistik Gruppe für Amazon in Giengen an der Brenz (Landkreis Heidenheim), 40 Kilometer nördlich von Ulm, ein Verteilzentrum mit einer Hallenfläche von rund 5.800 Quadratmetern. Baubeginn sei voraussichtlich im Mai. Gemeinsam mit der Honold Logistik Gruppe investiert Garbe Industrial Real Estate 58 Millionen Euro in den Standort Giengen, so die Angaben.

Für die Paketzustellung

Nach der geplanten Fertigstellung im Frühjahr2022 wird Amazon der Pressemeldung zufolge den Neubau für die Paketzustellung auf der letzten Meile im B2C-Geschäft nutzen: Dann werden die von den Endkunden aus der Region bestellten Artikel im Verteilzentrum nach Zustelltouren sortiert und von dort aus mit Lieferfahrzeugen zugestellt. Zur Be- und Entladung der Fahrzeuge werde die Halle mit sechs ebenerdigen Toren ausgestattet. Zusätzlich zur Hallenfläche seien 2.200 Quadratmeter für Büros und Sozialräume vorgesehen. Neben dem Verteilzentrum ist laut Garbe Industrial Real Estate ein Parkhaus geplant, das auf vier Ebenen Stellplätze für Vans und Pkw bietet. Bei der Vermietung an Amazon war den Angaben zufolge der Immobiliendienstleister CBRE vermittelnd tätig.

Im Industriepark

Das Objekt wird laut Mitteilung auf einer Teilfläche des rund 78.000 Quadratmeter großen Entwicklungsgrundstück im „Giengener Industriepark A 7“ entstehen. Das Joint Venture Garbe/Honold ist demnach das erste Unternehmen, das in dem neuen Gewerbegebiet ein Projekt umsetzt. Der Industriepark befindet sich laut Angaben direkt an der A 7, die Würzburg mit Ulm verbindet. Die Anschlussstelle Giengen/Herbrechtingen liege nur wenige Hundert Meter entfernt.

„Flächen in dieser Größenordnung mit einer so hervorragenden Anbindung an die Autobahn sind im wirtschaftlich starken Baden-Württemberg kaum verfügbar. Deshalb haben wir schnell zugegriffen“, nennt Geschäftsführer Jan Dietrich Hempel als wesentlichen Grund, warum sich Garbe Industrial Real Estate für den Standort entschieden hat. „Sehr geholfen hat uns dabei die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Stadt Giengen und unserem lokal sehr gut vernetzen Partner Honold.“

Weitere Halle

Unabhängig vom Verteilzentrum für Amazon wird auf dem Entwicklungsgrundstück eine weitere 23.000 Quadratmeter große Halle inklusive Büros, Sozialräumen und Mezzanineflächen von Garbe/Honold entwickelt. Die Fertigstellung sei im Juni 2022 geplant. Die Immobilie, die perspektivisch ohne feste Mietzusagen realisiert werde, eignee sich für die Ansiedlung von Unternehmen aus den Bereichen Gewerbe, Logistik, Produktion und Light Industrial. Eine Anmietung ist für Interessenten ab einer Größenordnung von rund 5.700 Quadratmeter Hallenfläche möglich, so Garbe Industrial Real Estate.

Nachhaltigkeit im Fokus

Die gesamte Immobilie soll laut Entwicklersangaben nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) errichtet und nach dem Gold-Standard zertifiziert werden. Der überwiegende Teil der Dachfläche werde begrünt und zur Gewinnung regenerativer Energien auf der verbleibenden Fläche eine Photovoltaikanlage installiert. Um Fahrten mit dem Pkw zur Arbeit zu vermeiden, soll der Standort zudem mit einer Bushaltestelle direkt am Gelände an den ÖPNV angeschlossen werden.

Printer Friendly, PDF & Email