E-Commerce: Flaconi erteilt Auftrag für Sortiertechnik an Gebhardt

Auf einer Fläche von 28.000 Quadratmetern entsteht das neue Logistikzentrum in Halle.

Bei Flaconi in Halle wird erstmals der neue Crossbelt-Sorter „GEBHARDT SpeedSorter“ implementiert. (Visualisierung: Gebhardt Intralogistics Group)
Bei Flaconi in Halle wird erstmals der neue Crossbelt-Sorter „GEBHARDT SpeedSorter“ implementiert. (Visualisierung: Gebhardt Intralogistics Group)
Melanie Wack

Die Gebhardt Intralogistics Group hat den Auftrag erhalten, die neu entwickelte Sortiertechnik „GEBHARDT SpeedSorter“, mit einem großen Verpackungsbereich und Paketfördertechnik mit Anbindung an das Materialflusssystem inklusive SPS-Steuerung beim E-Commerce-Unternehmen Flaconi GmbH zu integrieren. Wie Gebhardt am 5. November vermeldet hat, soll das neue Logistikzentrum des deutschen Online Pure Players für Beautyprodukte bis 2021 am Standort Halle auf einer Fläche von 28.000 Quadratmetern entstehen.

Für Wachstum

Mit dem Neubau des Fulfillment Centers schaffe Flaconi die Voraussetzung, das anhaltende Wachstum weiter auszubauen und sich flexibel den zukünftigen Marktanforderungen entgegenzustellen. Das Portfolio des Onlineshops besteht der Mitteilung zufolge aus über 850 internationalen Marken und 55.000 Produkten. Mit den Kategorien Parfum, Pflege, Make-up, Haarpflege und Accessoires deckt Flaconi, von Drogerie über Naturkosmetik bis Premium alle Produktsegmente ab, so die Angaben. Anforderung von Flaconi war, das starke Wachstum in das Intralogistikkonzept mit einzuplanen und so eine flexible und skalierbare Lösung zu bieten. Der Liefer- und Leistungsumfang der Gebhardt-Produkte besteht aus Fördertechnik, dem neuen Crossbelt-Sorter „GEBHARDT SpeedSorter“, dem „GEBHARDT StoreWare MFS“ und der „SPS-Steuerung“.

„Die Gebhardt Intralogistics Group hat uns mit ihren passgenauen Ideen für unser neues Logistikzentrum überzeugt: Sie sind von Anfang an optimal auf unsere Bedürfnisse als schnell wachsender Retailer eingegangen. Das Engagement, das alle Beteiligten in diesem Projekt gezeigt haben, hat unsere Erwartungen übertroffen.”, erläutert Dr. Susanne Wruck, Head of Business Development & Operations Excellence bei Flaconi.

Stündlich mehr als 11.000 Pakete

So soll im Wesentlichen ein großer Verpackungsbereich entstehen, welcher Paketfördertechnik und automatisierte Sortiertechnik sowie 274 Arbeitsplätze beinhaltet, um die Bestellungen kundenbezogen zu kommissionieren und zu versenden, heißt es in der Mitteilung. Zukünftig können demnach stündlich mehr als 11.000 Pakete bearbeitet und dem Warenausgang bereitgestellt werden. Für Gebhardt ist es nach Eigenangaben der erste Kunde, welcher die neue, nach dem Crossbelt-Sorter-Prinzip entwickelte Sortiertechnik, in die Anlage implementieren wird.

„Mit Flaconi haben wir einen angesehenen Kunden gewinnen können, welcher in den letzten Jahren stark gewachsen ist. Wir freuen uns sehr, dass unser Produktportfolio und das entwickelte Konzept für sich sprechen und wir den Weg gemeinsam gehen dürfen.“, so Fritz Gebhardt, Geschäftsführer der Gebhardt Intralogistics Group.

Printer Friendly, PDF & Email