Werbung
Werbung
Werbung

E-Commerce: „Cross Channel“-Preis für Cyberport

Bundesverband des Deutschen Versandhandels ehrt Dresdner Elektronikhändler.
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Der Dresdner Multichannel-Elektronik-Händler Cyberport GmbH ist im Rahmen des Kongresses etailment Summit 2.013 in Berlin mit dem Preis „e-Star Cross-Channel“ ausgezeichnet worden. Der Award wurde vom Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) und dem Deutschen Fachverlag (dfv) ausgelobt.

„Wir waren nachhaltig beeindruckt, dass ein aus dem reinen Onlinehandel kommendes Unternehmen einen Weg gefunden hat, in einem sehr margenschwachen Geschäft dank einer differenzierten Preis- und Service-Strategie profitabel auf allen Kanälen zu wachsen“, sagte der Juryvorsitzende Martin Groß-Albenhausen anlässlich der Preisverleihung am 5. November über den Preisträger Cyberport.

Der Würdigung zufolge entwickelt sich Cyberport mit inzwischen elf Filialen und weiteren anstehenden Eröffnungen zu einem sehr erfolgreichen Multichannel-Händler. „Und das nicht nur für Privatkunden, sondern zunehmend auch für Firmenkunden, die den hohen Servicegrad einer zentralen Logistik mit dem Service-Stützpunkt am Ort zu schätzen wissen.“

Der e‐Star „Personality“, mit dem Persönlichkeiten des Interaktiven Handels geehrt werden, ging an Wilhelm Josten – „Erfinder“, Gründer und Geschäftsführer des Multichannel-Händlers Butlers. Und mit dem e-Star „bvh-Young Business“ wurde „DerGugl“ ausgezeichnet. Das 2009 in München gegründete Unternehmen verkauft handgemachte Guglhupf-Pralinen gemäß seiner Multichannel-Strategie.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung