Werbung
Werbung
Werbung

E-Commerce: Amazon testet konsolidierten Versand

Onlinehändler erprobt Zustellung an von Prime-Kunden selbst gewähltem „Amazon-Tag“.

Zu unterschiedlichen Zeitpunkten bestellte Artikel in einer Sendung zusammenzufassen, diesen Service bietet Amazon einer Testgruppe von "Prime"-Kunden an. (Foto: Cybrain, Fotolia)
Zu unterschiedlichen Zeitpunkten bestellte Artikel in einer Sendung zusammenzufassen, diesen Service bietet Amazon einer Testgruppe von "Prime"-Kunden an. (Foto: Cybrain, Fotolia)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Wie die „WirtschaftsWoche“ berichtet, bietet Amazon einer Testgruppe von deutschen „Prime“-Kunden derzeit einen Service an, der in den USA bereits eine reguläre Option ist: Sie können mehrere im Lauf einer Woche bestellte Artikel zu einer Sendung zusammenfassen lassen, die an einem individuell festgelegten „Amazon Tag“ als konsolidierte Sammlung ausgeliefert wird. Der „WirtschaftsWoche“ zufolge will der Onlinehändler auf diese Weise Verpackungsmüll einsparen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, den Kunden bei der Anlieferung auch anzutreffen.

Amazon bestätigte entsprechende Tests in Deutschland gegenüber LOGISTIK HEUTE: „Wir sind immer auf der Suche nach neuen bequemen Lieferoptionen für Prime-Mitglieder“, so der Onlinehändler auf Anfrage. Und weiter: „Wir testen unterschiedliche Programme, die es Prime-Mitgliedern ermöglichen, die Zustellungszeit zu steuern.“ Die Testreihe bezüglich des konsolidierten Versands sei jedoch nur für eine sehr kleine Gruppe relevant, hieß es aus Unternehmenskreisen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung