Drohnen: Hellmann plant Start von Frachtdrohnen ab 2022

Der Logistikdienstleister will europaweite Transporte zusammen mit Dronamics abwickeln.

Die Unternehmen Dronamics und Hellmann erarbeiten bereits Routenoptionen. (Grafik: Hellmann)
Die Unternehmen Dronamics und Hellmann erarbeiten bereits Routenoptionen. (Grafik: Hellmann)
Melanie Wack
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

Hellmann Worldwide Logistics plant zusammen mit dem Entwickler und Betreiber von Frachtdrohnen Dronamics einen neuen Transportservice für den länderübergreifenden Transport von zeitkritischen Waren, das haben die Unternehmen am 30. Juni verkündet. Laut Hellmann wolle man im Rahmen der Kooperation bereits im Jahr 2022 die ersten Routen mit unbemannten Frachtdrohnen anbieten. Jan Kleine-Lasthues, Chief Operating Officer Airfreight, Hellmann Worldwide Logistics:

„Die Partnerschaft mit Dronamics ermöglicht es uns, unseren Kunden innovative und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Das gilt insbesondere für wachsende Marktsegmente wie die Ersatzteillogistik und den E-Commerce, aber auch für Bereiche, in denen eine lückenlose Kühlkette erforderlich ist, wie Pharma und Healthcare. Mit einer unübertroffenen Reichweite von bis zu 2.500 Kilometern und einer Frachtkapazität von 350 Kilogramm bietet Dronamics einen Sameday-Drohnen-Lieferservice auf der mittleren Meile an und ist damit ein echter Gamechanger für die Logistik.“

Unbemannte Flüge in der EU möglich

Die ersten Flüge sollen zunächst in der Pilotregion Europa angeboten werden, da die rechtlichen Rahmenbedingungen innerhalb der Europäischen Union laut Hellmann länderübergreifende unbemannte Flüge ermöglichen. Ziel des Frachtdrohnenbetreibers sei es, als erstes Unternehmen eine Betriebsgenehmigung für internationale Flüge in Europa zu erhalten, sodass Hellmann seinen Kunden ab 2022 schnelle innereuropäische Transporte zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten könne. Derzeit erarbeiten beide Unternehmen gemeinsam erste Routen, die Anfang nächsten Jahres für Kunden von Hellmann getestet und als On-Demand-Versandlösung angeboten werden sollen. Svilen Rangelov, CEO und Mitgründer Dronamics:

„Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, mit einem führenden Logistikanbieter wie Hellmann zusammenzuarbeiten: Ein Unternehmen mit globalem Netzwerk und einer Innovationsstrategie, die darauf abzielt, die Lieferkette der Zukunft zu gestalten. Die Zusammenarbeit mit Spediteuren ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Vision, Sameday-Lieferungen Realität werden zu lassen.“

Printer Friendly, PDF & Email