Drohnen: DHL und Dronamics planen Partnerschaft

Der Logistikdienstleister plant ab 2022 auf der mittleren Meile die Belieferung mit Frachtdrohnen von Dronamics.

 

Dringende, sensible und zeitkritische Lieferungen sollen bei DHL künftig mit Frachtdrohnen von Dronamics transportiert werden. (Foto: Dronamics)
Dringende, sensible und zeitkritische Lieferungen sollen bei DHL künftig mit Frachtdrohnen von Dronamics transportiert werden. (Foto: Dronamics)
Melanie Wack
(erschienen bei Transport von Daniela Kohnen)

DHL will mit Dronamics zusammenarbeiten, um gemeinsam Lösungen zu entwickeln und Kunden taggleiche Frachtdrohnenlieferungen mit dem Liefernetzwerk von Dronamics und den Black-Swan-Drohnen anzubieten, das haben der Logistikdienstleister DHL und das Drohnenunternehmen Dronamics am 19. Juli in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Demnach verhandeln die beiden Unternehmen über eine gegenseitige Exklusivität für Drohnenlieferungen auf der mittleren Meile in ausgewählten Branchen und Märkten. Die ersten kommerziellen Flüge der taggleichen Drohnenfrachtdienste sollen voraussichtlich 2022 beginnen. Gleichzeitig wolle Dronamics bis 2027 C02-neutral werden. Matthias Heutger, Senior Vice President, Global Head of Innovation & Commercial Development bei DHL:

 

„Innovation ist ein wichtiger Teil der DNA von DHL. Wir erforschen ständig neue Technologien, um unseren Kunden einen Mehrwert zu bieten, und wir glauben, dass Frachtdrohnen ein Element der nächsten Generation des Transports in der Logistik sein werden. Dronamics ist ein Pionier und Marktführer im Bereich Frachtdrohnen und unsere Zusammenarbeit wird dazu beitragen, Möglichkeiten für dringende, sensible und zeitkritische Lieferungen zu eröffnen. Wir freuen uns darauf, in naher Zukunft den Einsatz des Black Swan im Kundenbetrieb zu pilotieren.“

Kombination möglich

Die Partnerschaft zielt darauf ab, die Frachtdrohnen auf der mittleren Meile mit den Services der ersten und letzten Meile von DHL zu kombinieren. Als Teil der Vereinbarung wird Dronamics die Ausrüstung und das Know-how für den Betrieb der unbemannten Drohnenflüge bereitstellen und Mitarbeiter in den Bereichen Handling und Technik beschäftigen.

„Wir freuen uns sehr, dass Dronamics von DHL, dem weltweit größten Logistikanbieter, als erster Partner für Drohnen auf der mittleren Meile ausgewählt wurde, mit einer Partnerschaft, die gegenseitige Exklusivität in ausgewählten Branchen und Märkten vorsieht. Diese Partnerschaft hat das Potenzial, den Umsatz von Dronamics jährlich um 1,86 Milliarden Euro zu steigern. Es ist geplant, in den kommenden Jahren mehr als 4.000 Frachtdrohnen zu bauen und zu betreiben, um die Partnerschaft zu unterstützen“, so Svilen Rangelov, Mitgründer und CEO von Dronamics.

Printer Friendly, PDF & Email