Distributionszentrum: Intersport Austria vertraut bei Automatisierung auf TGW Logistics

Intersport Austria baut seinen Standort in Wels zum zentralen Distributionszentrum aus. TGW errichtet dort ein viergassiges Shuttlesystem und implementiert sein WMS.

Die TGW Logistics Group automatisiert das Logistikzentrum von Intersport Austria in Wels. Abgebildet ist eine Visualisierung der Automatisierungslösung. (Bild: TGW Logistics Group)
Die TGW Logistics Group automatisiert das Logistikzentrum von Intersport Austria in Wels. Abgebildet ist eine Visualisierung der Automatisierungslösung. (Bild: TGW Logistics Group)
Gunnar Knüpffer

Intersport Austria führt an seinem Österreich-Headquarter in Wels mehrere kleine Logistikstandorte zusammen. Mit einer Automatisierung will der Sportartikelhändler Performance und Kapazität erhöhen, um so eine schnelle, zuverlässige Lieferung sicherzustellen. Mit diesem Vorhaben beauftragte der Marktführer in Österreich die TGW Logistics Group, wie der Anbieter von Intralogistiklösungen am 9. Februar kommunizierte.

TGW errichtet ein viergassiges Shuttlesystem, das dank dreifachtiefer Lagerung für eine hohe Lagerdichte sorgt. Aufträge werden an sechs „PickCenter One“-Kommissionier-Arbeitsplätzen zusammengestellt, die Versandkartons automatisch von TGW-Robotern aufgerichtet beziehungsweise gedeckelt und anschließend zum Warenausgang transportiert. Das TGW Warehouse Management System (WMS) plant, steuert und überwacht die Prozesse und ist an das Warenwirtschaftssystem von Intersport angebunden.

„In Wels laufen alle Fäden zusammen und die Anforderungen an die Logistik steigen. Diesen Bereich zu erweitern und zu automatisieren war der nächste logische Schritt“, sagte Alois Grüblinger, Geschäftsleiter Operations Intersport Austria. Bei TGW komme von Hardware und Software bis hin zur Inbetriebnahme und Anwenderschulungen alles aus einer Hand.

„Wir freuen uns sehr, dass Intersport Austria auf das Intralogistik-Know-how und die Erfahrung von TGW vertraut“, sagte Johann Steinkellner, CEO TGW Central Europe. „Entscheidendes Kriterium im Projekt ist unsere Software-Expertise. Das TGW WMS löst das bestehende System von Intersport ab – und das sowohl für den automatischen als auch für den manuellen Anlagenteil.