Digitalisierung: O2 rollt 5G-Netz in Deutschland aus

Spätestens bis 2025 will das Kommunikationsunternehmen eine Netzabdeckung für ganz Deutschland erreichen.

Auch 5G-Campusnetze gehören zum Portfolio von Telefónica Deutschland / O2. Für Mercedes-Benz Cars hat das Unternehmen in Sindelfingen ein leistungsfähiges 5G Campusnetz errichtet, das in der laufenden Automobilproduktion eingesetzt werden soll.
Auch 5G-Campusnetze gehören zum Portfolio von Telefónica Deutschland / O2. Für Mercedes-Benz Cars hat das Unternehmen in Sindelfingen ein leistungsfähiges 5G Campusnetz errichtet, das in der laufenden Automobilproduktion eingesetzt werden soll.
Therese Meitinger

Gemeinsam mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder hat Markus Haas, CEO des Münchener Unternehmens Telefónica Deutschland / O2, am 3. Oktober das 5G-Netz von O2 „angeschaltet“. Damit will O2 einer Pressemitteilung zufolge ein Zeichen für mobile Freiheit, den Fortschritt und die Digitalisierung in Deutschland setzen. Der Anbieter hat das 5G-Netz im Oktober demnach in den fünf größten Metropolen des Landes gestartet: München, Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt. Darüber hinaus soll das Netz nun unmittelbar auch noch in zehn weiteren Städten aktiviert werden – darunter beispielsweise Düsseldorf, Stuttgart, Essen und Potsdam.

Logistik kann von 5G profitieren

„Der Mehrwert, den 5G für die gesamte Gesellschaft durch eine allumfassende Vernetzung von Verkehr, Städten, der Berufswelt sowie des täglichen Lebens bietet, wird weit über die individuelle Nutzung durch die Kunden hinausgehen“, sagt CEO Markus Haas. „Auch die Industrie wird massiv von 5G profitieren, da Produktion und Logistik mit 5G effizienter, günstiger und nachhaltiger werden. Das sichert ihre Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit.“

Als Partner könne O2 maßgeschneiderte 5G-Vernetzungslösungen zur Verfügung stellen und die Industrie 4.0 mit digitalen Fabriken, intelligenten Energienetzen und vernetztem Fahren Wirklichkeit werden lassen, heißt es in einer Mitteilung. So habe das Unternehmen bereits für Mercedes-Benz Cars in Sindelfingen ein leistungsfähiges 5G Campusnetz errichtet, das in der laufenden Automobilproduktion eingesetzt werden soll.

 „Mit unserem 5G-Netz gehen wir zügig in die Fläche. Wir starten am Tag der Einheit sozusagen mit 5+10 Städten und erschließen uns auch schnell ländlich geprägte Gebiete“, erklärte Markus Haas.

Bis Ende 2021 soll das O2 5G-Netz nach Firmenangaben von 450 auf über 6.000 Antennen wachsen. Zur Erschließung der ländlichen Gebiete will das Unternehmen zusätzlich zeitnah auf die Technologie Dynamic Spectrum Sharing (DSS) setzen. Frequenzen, die derzeit noch für 3G genutzt werden, werden laut dem Anbieter sukzessive für das 5G-Netz umgewidmet. Telefónica Deutschland / O2 will so bis Ende nächsten Jahres mehr als 30 Prozent und bis Ende 2022 bereits etwa die Hälfte der deutschen Bevölkerung mit 5G versorgen, spätestens bis 2025 soll ganz Deutschland versorgt sein. Die kommerzielle Vermarktung von 5G hat zum 6. Oktober begonnen.

Printer Friendly, PDF & Email