Digitale Zwillinge: Transparenz für die Logistik

Das LOGISTIK HEUTE-Sonderheft „Software in der Logistik 2024“ zeigt, wie digitale Zwillinge für Transparenz in Umschlaglagern sorgen und wie Unternehmen mithilfe von Computer Vision Prozesse beschleunigen können.

Titelbild des LOGISTIK HEUTE-Sonderhefts „Software in der Logistik 2024“. (Bild: HUSS-VERLAG)
Titelbild des LOGISTIK HEUTE-Sonderhefts „Software in der Logistik 2024“. (Bild: HUSS-VERLAG)
Matthias Pieringer

Das LOGISTIK HEUTE-Sonderheft „Software in der Logistik 2024“, das am 21. Februar erschienen ist, greift die Schwerpunktthemen „Visibility“ und „Computer Vision“ auf. Im Schwerpunkt „Visibility“ erläutert ein Expertenbeitrag, wie der Logistikdienstleister Dachser und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in einem gemeinsamen Projekt einen digitalen Zwilling für die Stückgutlogistik aufgebaut haben. Die technologische Grundlage dieses Systems fußt auf der Verwendung von zweidimensionalen Datamatrix-Codes auf den Packstücken und den Flurförderzeugen, kombiniert mit optischen Scaneinheiten im Hallendeckenbereich. Packstücke, Assets und Abläufe im Umschlaglager werden so in Echtzeit abgebildet.

Der Artikel zu dem Projekt „Digitaler Zwilling @ILO“, für das Dachser und das Fraunhofer IML mit dem Deutschen Logistik-Preis 2023 ausgezeichnet wurden, erläutert, welche Vorteile sich in der Stückgutlogistik durch den digitalen Zwilling ergeben.

Die Verknüpfung von industrieller Bildverarbeitung und Software kann ein Schlüssel für beschleunigte Prozesse im Warenlager sein, wie ein Expertenbeitrag im zweiten Schwerpunkt „Computer Vision“ zeigt. Computer Vision ermöglicht es Rechnern, visuelle Informationen aus Bildern und Videos zu interpretieren – und eröffnet damit in verschiedenen Anwendungsszenarien in der Logistik neue Chancen, Prozesse zu verbessern.

Außerdem bietet das Sonderheft Expertenbeiträge zu Trends in den Themenfeldern AutoID, ERP-Lösungen, Supply Chain Management Systeme, Software für das Transport Management sowie Warehouse Management Systeme. In der Rubrik „Best Practice“ verdeutlichen Praxisbeispiele, wie Unternehmen ihre Herausforderungen in Logistik und SCM mit Unterstützung von Softwarelösungen meistern. Das LOGISTIK HEUTE-Sonderheft „Software in der Logistik 2024“ entstand in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML. Auf insgesamt 124 Seiten finden sich in dem nach dem Ratgeberkonzept gestalteten Sonderheft neben Texten und Fotos auch nutzwertige Checklisten und Übersichten.

Bibliografische Angaben

Sonderheft der LOGISTIK HEUTE-Redaktion

Software in der Logistik: Digitale Zwillinge – Transparenz für die Logistik

© 2024

HUSS-VERLAG GmbH München
124 Seiten, Magazin

Format: 210 x 297 mm
Artikel-Nr. Buch 22188
E-Book 221889
€ 31,89 zzgl. Versand (Buch)
€ 24,90 (E-Book)
ISBN: 978-3-949994-49-4 (Buch)
ISBN: 978-3-949994-50-0 (eBook)

Neue Chancen dank Logistik-IT

Die Freude war groß, als die Bundesvereinigung Logistik (BVL) auf dem Deutschen Logistik-Kongress 2023 in Berlin den Gewinner des Deutschen Logistik-Preises verkündete: Das Projekt „DACHSER Future Terminal – innovativer digitaler Zwilling @ILO für eine leistungsstarke Stückgutlogistik“ des Logistikdienstleisters Dachser und des Fraunhofer IML überzeugte die Juroren.