Werbung
Werbung
Werbung

Dienstleistungen: Imperial fusioniert Logistikmarken

Logistikaktivitäten nun unter der Dachmarke Imperial Logistics.
Die Logistik-Sparten erhalten auch gleich ein neues Logo. (Foto: Imperial Logistics International)
Die Logistik-Sparten erhalten auch gleich ein neues Logo. (Foto: Imperial Logistics International)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Unter der Dachmarke Imperial Logistics führt die südafrikanische Imperial Holding ihre Logistikaktivitäten zusammen. Wie das Unternehmen erklärt, werden somit sämtliche Logistikdivisionen – Imperial Logistics International, Logistics South Africa und Logistics African Regions – zu einem globalen Unternehmen verschmolzen. Dieses werde von einem neuen Logo repräsentiert und als internationaler Tier-One-Anbieter von Value-add-Logistics, Supply-Chain-Management und Route-to-Market-Lösungen auftreten.

Kunde soll im Fokus stehen

„Wir konzentrieren uns darauf, maßgeschneiderte Lösungen zu liefern, welche die Wettbewerbsfähigkeit und Relevanz unserer Kunden erhöhen“, äußerte Marius Swanepoel, CEO der neuen globalen Logistikorganisation. Und er ergänzt: „Eine Dachmarke fördert dieses kundenzentrierte Denken."

Weltweit einheitliche Standards

Von der Zusammenlegung der regionalen Aktivitäten in einer globalen Logistikeinheit sollen auch die Kunden profitieren. So kündigen die Südafrikaner an, dass sie weltweit einheitliche IT- und Qualitätsstandards einführen, die Geschäftsprozesse beschleunigen und den Know-how-Transfer über regionale Märkte hinweg sicherstellen.

Wissenstransfer über Ländergrenzen hinweg

Carsten Taucke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Imperial Logistics International in Duisburg, fügte noch hinzu: „Mit dem Zusammenwachsen zu einem globalen, klar gegliederten und integrierten Logistik- und Supply-Chain-Business können wir Wissen und Kompetenzen aus den angestammten Geschäftsfeldern besser teilen und auf andere Länder übertragen.“ (ha/ld)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung