Dicke Luft

Gerüchte um Logistik-Verlagerung bei ThyssenKrupp Steel.
Redaktion (allg.)
„Zornige Unruhe bei den Beschäftigten von ThyssenKrupp Steel in Hamborn“, meldet „Der Westen“. Betriebsräte und IG-Metall-Vertrauensleute argwöhnen demnach, dass der Vorstand der ThyssenKrupp doch Teile seiner Stahlproduktion auslagert. Die Zeichen, dass der Konzern den Logistikbereich in ein neu zu gründendes Unternehmen überführen wolle, verdichteten sich, so die Tageszeitung. Dabei ginge es um 300 Mitarbeiter. Für heute ist eine Betriebsversammlung angesetzt.
Printer Friendly, PDF & Email