Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl

Das Handelsunternehmen Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG, Frechen, hat den Deutschen Logistik-Preis 2013 gewonnen. Jury-Präsident Prof. Dr. Bernd Gottschalk zeichnete im Rahmen des 30. Deutschen Logistik-Kongresses das Multitemperatur-Konzept des Convenience-Spezialisten aus. Lekkerland hatte im Rahmen eines Großprojekts die Auslieferungen von Waren aus drei Temperaturbereichen − ungekühlte, frische und tiefgekühlte Ware − an die Kunden in einem Fahrzeug gebündelt. Dazu beschaffte das Unternehmen 160 Mehrkammerfahrzeuge.

Der Vorteil für den Kunden, der jetzt nur noch einmal, statt wie bisher maximal dreimal täglich, angesteuert wird: ein deutlich geringerer administrativer Aufwand im Wareneingang, bei der Warenverräumung und der Abrechnung. Lekkerland selbst spart durch das Projekt 260.000 Stopps und 3,4 Mio. Fahrkilometer im Jahr. Das entspricht einer Kohlendioxidreduzierung von rund 2.000 Tonnen.

Mit dem neuen Konzept gehen tiefgreifende Veränderungen im gesamten Logistikprozess einher. Bisher wurden beispielsweise Tiefkühlbestände nur in vier der 15 Lekkerland-Logistikzentren sowie auf einer externen Fläche gelagert und von dort aus ausgeliefert. Jetzt transportiert das Handelsunternehmen die Tiefkühlbestände aus den fünf TK-Standorten in die übrigen Lager und verteilt sie dort in einer TK-Zone im Cross Docking entsprechend den Kundenaufträgen auf die Mehrkammerfahrzeuge. Bemerkenswert ist das Zusammenspiel von physischer Logistik und Informationslogistik. Der Raum der Mehrkammerfahrzeuge wird gemäß den jeweiligen Aufträgen durch die Verschiebung von Längs- und Querwänden bedarfsgerecht vorkonfiguriert. Das verbessert die Fahrzeugauslastung.

Ein wichtiger Teil des Projekts war unter anderem die Schulung der Fahrer im Umgang mit den komplexen Kühlvorrichtungen. Eine auf Sensoren basierende Temperaturüberwachung unterstützt die Fahrer und die entsprechende Geschäftsstelle dabei, die Kühlkette einzuhalten. Für das im Oktober 2012 abgeschlossene Projekt investierte Lekkerland insgesamt 28 Mio. Euro.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung