Deutscher Logistik-Kongress 2023: „Think Networks.“ heißt es in Berlin

Welche Highlights das Programm des Deutschen Logistik-Kongresses 2023 verspricht.

Der Deutsche Logistik-Kongress 2023 öffnet vom 18. bis 20. Oktober in Berlin die Tore. (Foto: BVL)
Der Deutsche Logistik-Kongress 2023 öffnet vom 18. bis 20. Oktober in Berlin die Tore. (Foto: BVL)
Matthias Pieringer

Für den Deutschen Logistik-Kongress in Berlin ist 2023 ein Jubiläumsjahr. Zum 40. Mal findet vom 18. bis 20. Oktober in den Hotels InterContinental und Pullman Berlin Schweizerhof das Gipfeltreffen für Logistikverantwortliche aus Industrie, Handel und Dienstleistung statt. Laut dem Veranstalter, der Bundesvereinigung Logistik (BVL), ist der Deutsche Logistik-Kongress zum Jubiläum geprägt von Kontinuität und Innovation.

„Als Bundesvereinigung Logistik verbinden wir Menschen in einem einzigartigen Netzwerk. Dieses wird auf dem Deutschen Logistik-Kongress in besonderer Weise spürbar: Gemeinsam gestalten wir dort die Logistik der Zukunft“, sagte der BVL-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Thomas Wimmer im Vorfeld.

Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Der diesjährige Leitgedanke „Think Networks.“ soll die Bedeutung von Netzwerken in den Blickpunkt rücken. „Reale und digitale Netze sind wichtig, weil sie Transparenz und Agilität ermöglichen – innerhalb von Unternehmen und in der gesamten Lieferkette. Komplexe Verbindungen zwischen Produzenten, Händlern, Lieferanten, Dienstleistern und Kunden, mit Auftraggebern und Auftragnehmern, bilden die Basis allen Wirtschaftens“, so Wimmer. „Sie funktionieren in besonderer Weise als persönliche, menschliche Netzwerke. Alle Beteiligten haben die gleichen Herausforderungen zu meistern – Dekarbonisierung, Digitalisierung und KI, Fachkräftemangel, Resilienz in den Lieferketten.“ Diese Herausforderungen stehen auch im Fokus des diesjährigen Kongresses.

Veränderter Ausstellungsbereich

Die Teilnehmer früherer Kongresse wurden befragt, was sie sich Neues wünschen. Für die kommende Veranstaltung wird daher der Ausstellungsbereich verändert. Ein integriertes Forum und interaktive Workshops sollen Raum für Wissensaustausch schaffen. Unter anderem mit Masterclasses, Content-to-go-Formaten, Briefing-Sessions sowie zusätzlichen Netzwerkformaten wird der BVL zufolge der Wunsch nach kürzeren Einheiten aufgegriffen.

Sprecher auf dem Deutschen Logistik-Kongress

Beim Deutschen Logistik-Kongress 2023 sprechen unter anderem:

  • Ilse Henne, CTO und Vorstandsmitglied bei Thyssenkrupp Materials Services, Essen und im Vorstand der BVL,
  • Anette Matre, Chief People and Information Officer bei der AutoStore AS, Oslo,
  • Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr,
  • Stefan Paul, CEO bei der Kühne + Nagel International AG, Schindellegi/Schweiz,
  • Hanno Brümmer, EVP, Head of Supply Chain & Logistics EMEA and Latin America bei der Covestro Deutschland AG, Leverkusen,
  • Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek, Inhaberin des Lehrstuhls für Kommunikationssysteme und Netzsicherheit an der Universität der Bundeswehr München,
  • Carina Lebsack, Head of Corporate Sustainability & Circularity bei der Würth Group, Künzelsau.

An den drei Kongresstagen möchte die BVL den persönlichen Austausch im Ausstellungsbereich mit dem neuen DLK-Forum ebenso wie in den verschiedenen Lounges und an den Kaffeebars fördern. Auch 2023 gibt es zudem am Mittwoch wieder den Networking-Abend im Anschluss an die Verleihung des Deutschen Logistik-Preises. Schon Tradition hat das After-Work-Hangout mit original Berliner Currywurst am Donnerstag im Ausstellungsbereich, dann sorgen ein DJ und ein Live-Act im DLK-Forum für Stimmung.

Deutscher Logistik-Preis 2023

Die Verleihung des Deutschen Logistik-Preises zählt zu den Highlights des Deutschen Logistik-Kongresses, sie wird am Mittwochabend im Kongresshotel InterContinental stattfinden. Die Jury mit ihrer Vorsitzenden Dr. Ursula Weidenfeld zeichnet vorbildliche Konzepte aus, die trotz aller Widrigkeiten der zurückliegenden Monate entwickelt und implementiert worden sind – besonders innovative und nachhaltige Lösungen werden mit diesem Preis ausgezeichnet, um sie zu fördern und zur Nachahmung anzuregen. LOGISTIK HEUTE ist mit Chefredakteur Matthias Pieringer in der Jury vertreten. 2022 gewann die SMS Group mit dem Konzept „Boxbay“ den Deutschen Logistik-Preis (LOGISTIK HEUTE berichtete).

Das Programm für den Deutschen Logistik-Kongress 2023 steht ab sofort als PDF zum Download bereit unter www.bvl.de/dlk, auch anmelden kann man sich bereits. Der HUSS-VERLAG, in dem LOGISTIK HEUTE erscheint, ist in der Ausstellung im Foyer Potsdam, Stand FP12, zu finden.

2022 verzeichnete der Deutsche Logistik-Kongress rund 2.000 Teilnehmer. 2024 wechselt die Veranstaltung die Location und findet im Estrel Congress Center in Berlin statt – dies hat die BVL unlängst angekündigt. Dort waren vor der Coronapandemie bereits Galaabende des Deutschen Logistik-Kongresses über die Bühne gegangen.