Werbung
Werbung
Werbung

David-Kopf 2014: Platz zwei und drei für Logistiker

Hochschulpreis würdigte auch Arbeiten der Universitäten Hannover und Wien.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Annika Grote von der Leibniz-Universität Hannover hat mit ihrer „Entwicklung einer Methode zum modellbasierten logistischen Controlling“ den zweiten Platz beim Hochschulpreis David-Kopf 2014 belegt. Dritter wurde Attila Kovacs von der Universität Wien, der das Thema „Tourenplanungsprobleme mit Konsistenzanforderungen“ analysierte.

Der Preis wurde bereits zum neunten Mal vergeben. Den mit 10.000 Euro dotierten ersten Platz errang Daniel Hege von der Hochschule Geisenheim mit seiner Masterarbeit zur landwirtschaftlichen Unkrautbekämpfung. Insgesamt haben sich um den Preis in diesem Jahr Absolventen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden beworben, teilt der Hauptsponsor CSB-System AG mit.

Laut dem Softwarehaus mit Sitz in Geilenkirchen war ein Bewertungskriterium der siebenköpfigen Jury der praktische Mehrwert der Arbeiten für die Nahrungsmittel- und Prozessindustrie sowie in den Bereichen IT, Produktion und Logistik.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung