Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Daimler: Drehscheibe für 90 Millionen Euro

Logistikzentrum Speyer soll ab 2015 Mercedes-Benz-Auslandswerke versorgen.
Redaktion (allg.)

Die Stuttgarter Daimler AG baut im rheinland-pfälzischen Speyer ein neues Logistikzentrum. Hier will der Autobauer künftig Produktionsmaterial von Lieferanten – von der Schraube bis zum Kühler – bündeln und zu den Pkw-Auslandswerken der Marke Mercedes-Benz in East London (Südafrika), Tuscaloosa (USA) und Peking (China) senden.

In das sogenannte Consolidation Center investiert Daimler insgesamt rund 90 Millionen Euro. Generalunternehmer für den Bau ist das Bayreuther Unternehmen W. Markgraf GmbH & Co. KG. Ende des Jahres sollen alle Gebäude geschlossen sein, dann folgt der Innenausbau. Ab dem Frühjahr 2015 wird die Anlage schrittweise hochgefahren.

Ab 2016 werden nach Plan im Vollbetrieb dann wöchentlich mehrere Hundert Seecontainer per Binnenschiff und Bahn zu den Seehäfen in Antwerpen und Bremerhaven transportiert. Von dort gehen die Boxen auf die Reise zu den Auslandswerken der Marke mit dem Stern.

Bislang werden die Umfänge deutscher und europäischer Lieferanten für die Auslandswerke ausschließlich bei Logistikdienstleistern in Bremen abgewickelt. Durch den neuen, zusätzlichen Konsolidierungspunkt in Speyer sollen für die Anlieferungen von Lieferanten beispielsweise aus Süddeutschland in erheblichem Maße Transportkilometer entfallen – mit entsprechenden Logistikkosten- und Kohlendioxideinsparungen.

Den Standort Speyer hatte Daimler aufgrund der verfügbaren Fläche sowie der geografischen Lage mit den günstigen Anbindungen an Straße, Schiene und Binnenschiff ausgewählt. Das Consolidation Center entsteht auf einem von Daimler vorab erworbenen rund 250.000 Quadratmeter großen Grundstück.

Der langgestreckte Komplex verfügt über etwa 79.000 Quadratmeter Hallenfläche, rund 21.000 Quadratmeter Außenfläche für einen Containerhof sowie ein Verwaltungsgebäude. Die operative Logistik soll ein Logistikdienstleister übernehmen. Insgesamt sollen im Consolidation Center zukünftig mindestens 400 neue Arbeitsplätze entstehen, teilt Daimler mit.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email