Dachser: Logistikdienstleister wählt für neue Anlage in Sachsen-Anhalt erneut Panattoni aus

Der Logistikdienstleister Dachser baut seine Präsenz in Landsberg mit einem weiteren Logistikzentrum aus. Dieses eignet sich vor allem für Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie.

Dachser hat Panattoni beauftragt, ein weiteres Logistikzentrum in Landsberg in Sachsen-Anhalt zu entwickeln. (Bild: Panattoni)
Dachser hat Panattoni beauftragt, ein weiteres Logistikzentrum in Landsberg in Sachsen-Anhalt zu entwickeln. (Bild: Panattoni)
Gunnar Knüpffer

Dachser lässt in Landsberg in Sachsen-Anhalt eine neue Logistik-Anlage von Panattoni entwickeln, um seinen Standort auszubauen. Dabei wird der Neubau flexibel gestaltet, da Dachser unterschiedliche Kunden mit individuellen Anforderungen bedient, teilte der Logistikimmobilienentwickler am 4. Oktober in einer Pressenotiz mit. So besitzen drei der insgesamt vier Hallenabschnitte Kühlfunktionen, die für Kunden aus der Lebensmittelindustrie vorgesehen sind.

Der neue Standort in Landsberg ist nur einen Kilometer von dem bereits bestehenden Gebäude entfernt. Von dort ist die A9 über die B100 in sechs Minuten und die A14 in zehn Minuten Fahrzeit zu erreichen.

Die Anlage umfasst rund 18.000 Quadratmeter Hallenfläche und 1.400 Quadratmeter große Büro- und Sozialflächen.

„Mit der neuen Halle haben wir die Möglichkeit, unseren Standort angesichts der hohen Auslastung zu erweitern und unseren Kunden weiterhin mit räumlichen Ressourcen zur Verfügung zu stehen“, sagte Thomas Burger, Head of Construction & Real Estate Dachser.

Darüber hinaus schaffen sie dank der neuen Immobilie zusätzliche Arbeitsplätze, was sich wiederum auf die Attraktivität der Region auswirke.

Panattoni strebt beim Bau eine Zertifizierung nach DGNB-Gold an. Dafür ist unter anderem eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach zur Eigenstromversorgung vorgesehen. Der Baubeginn ist für November 2023, die Fertigstellung für September 2024 geplant.