Werbung
Werbung
Werbung

Containertransporte: Tool für Transparenz an Terminals

DP World stellt Lösung auf der tranport logistic vor.
Der Chefentwickler des Tools „Where is my container?“, Mark Allen, stellt es auf der transport logistic vor. Das Tool soll mehr Transparenz über Container bieten, die an einem Terminal von DP World umgeschlagen werden. (Foto: László Dobos)
Der Chefentwickler des Tools „Where is my container?“, Mark Allen, stellt es auf der transport logistic vor. Das Tool soll mehr Transparenz über Container bieten, die an einem Terminal von DP World umgeschlagen werden. (Foto: László Dobos)
Werbung
Werbung
László Dobos

Der Terminalbetreiber DP World hat am 9. Mai auf der Messe transport logistic in München ein neues Software-Tool für die Statusüberwachung von Containern vorgestellt. Das webbasierte Modul „Where is my container?“ gibt Echtzeitinformation darüber, wo sich individuelle Container befinden und wann sie voraussichtlich die nächste Station auf Ihrer Reise erreichen. Das Tool ist derzeit in der Beta-Phase und soll bald für Container verfügbar sein, die an den DP World Terminals in London oder Southampton umgeschlagen werden.

Ziel: Geringere Kosten für Verlader

Die Software bietet neben mehr Sichtbarkeit auch zusätzliche Informationen, die zum jeweiligen Container passen. So lassen sich aus dem Tool heraus Transportkapazitäten buchen oder die Fahrpläne von Schiffen einsehen. Mit der Lösung will DP World die Kosten für Verlader senken, da sie die Informationen mit dem Toll schnell hätten und nicht mehr aufwendig suchen müssten, teilte der Terminalbetreiber mit.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung