CO2-Emissionsklassen: Neue Lkw-Mautpreise in Deutschland vorab berechnen

In Deutschland tritt die Einführung der CO2-Emissionsklassen bei der Lkw-Maut zum 1. Dezember 2023 in Kraft.

Die neue Mauttarifverordnung in Österreich, die wie in Deutschland mit einer Einführung des Tarifs für verkehrsbedingte CO2-Emissionen einhergeht, gilt ab 2024. (Symbolbild: Jürgen Fälchle/AdobeStock)
Die neue Mauttarifverordnung in Österreich, die wie in Deutschland mit einer Einführung des Tarifs für verkehrsbedingte CO2-Emissionen einhergeht, gilt ab 2024. (Symbolbild: Jürgen Fälchle/AdobeStock)
Therese Meitinger

Der Karlsruher Softwareanbieter PTV Logistics hat am 29. November die Verfügbarkeit einer neuen Mautberechnung in den Produkten „PTV Map&Guide“ und „PTV Developer“ für Deutschland und Österreich bekannt gegeben. Diese erweiterte Funktion basiert laut einer Pressemitteilung auf den offiziellen Bekanntmachungen zu den Mauttarifen in Deutschland und Österreich. Das Update ermögliche es Kunden, ihre Kosten auf Basis der neuen Mautgebühren zu berechnen und so die anfallenden Kosten verlässlich im Voraus zu beziffern, heißt es vonseiten des Anbieters.

Die Erweiterung der Mautberechnung soll PTV zufolge Unternehmen pünktlich zur beziehungsweise bereits vor Inkrafttreten eine praktikable Lösung bieten, um auf die neuen gesetzlichen Vorgaben in Deutschland und Österreich zu reagieren.  In Deutschland tritt die Einführung der CO2-Emissionsklassen bei der Lkw-Maut zum 1. Dezember 2023 in Kraft. Die neue Mauttarifverordnung in Österreich, die ebenso mit einer Einführung des Tarifs für verkehrsbedingte CO2-Emissionen einhergeht, gilt ab 2024.

Aktualisierte Maut-Vorhersagen erhalten

Unternehmen, die PTV Map&Guide nutzen oder die Funktion über PTV Developer aufrufen, erhalten nach Firmenangaben aktualisierte Maut-Vorhersagen und genaue Mautpreise zu jeder Zeit. Zahlreiche Faktoren wie Fahrzeugtyp, zurückgelegte Strecke und Tageszeit fließen demnach in die Mautberechnung für Kunden ein. Genaue Mautpreise seien ein entscheidender Faktor bei der professionellen Routenplanung, argumentiert der Anbieter. Mautkosten können einen wesentlichen Anteil an den Gesamttransportkosten darstellen und damit einen erheblichen Einfluss auf die finanziellen Entscheidungen von Unternehmen haben.

„Wir sind der Meinung, dass die Erweiterung der Mautberechnung in PTV Map&Guide und PTV Developer unseren Kunden helfen wird, Geld und Zeit zu sparen, um letztendlich einen positiven Einfluss auf ihre Geschäftsrentabilität und Nachhaltigkeitsziele zu haben“, sagt Knuth Sexauer, Chief Commercial Officer von PTV Logistics.