CeMAT: Pavillon wird frei

Linde streicht Messe-Auftritt 2014 in Hannover.
Thilo Jörgl

Bis zum Start der Intralogistikmesse CeMAT am 19. Mai 2014 in Hannover sind es zwar noch einige Monate, aber Linde Material Handling hat bereits eine Entscheidung in puncto CeMAT getroffen. Der Aschaffenburger Staplerspezialist wird den Auftritt komplett streichen. Das bestätigte Linde-Sprecher Manfred Höhn gegenüber LOGISTIK HEUTE. Bei der letzten CeMAT belegte der zur Kion-Gruppe gehörende Staplerbauer mit rund 300 Stand-Mitarbeitern einen der großen Pavillons mit 1.200 m² Ausstellungsfläche sowie 2.500 m² Freifläche.

Höhn betonte, dass die Entscheidung nicht heißen solle, „dass die Messe schlecht ist.“ Für die übernächste Schau im Jahr 2016 sei noch kein Beschluss gefallen. Auch werde das Unternehmen weiterhin auf ausländischen CeMAT-Ablegern, etwa in Russland, teilnehmen. Das Geld, das sich Linde durch das Fernbleiben von der Messe 2014 spart, will das Management in anderer Weise, beispielsweise bei Roadshows und großen Kundenveranstaltungen, ausgeben. Auch in Sachen LogiMAT 2014 ist in Aschaffenburg bereits eine Entscheidung gefallen: Linde wird wieder durch die beiden Händler Schöler und Hoffmann Fördertechnik vertreten sein.

Eine LOGISTIKHEUTE-Blitzumfrage unter mehreren Staplerherstellern ergab, dass die Linde-Entscheidung wohl eine Ausnahme ist. Sowohl Jungheinrich als auch Toyota, weltweit die Nummer eins, werden 2014 in Hannover präsent sein. Ebenso wird der Hamburger Hersteller Still laut Christian Baerwolff, Leiter Produktmanagement, wieder wie 2011 einen Pavillon mit 2.500 m² belegen. Still gehört wie Linde zur Ende Juni an die Börse gegangenen Wiesbadener Kion-Gruppe.

Obwohl die Deutsche Messe AG den Rhythmus der CeMAT von drei auf zwei Jahre reduzierte, stand bei Toyota Material Handling Deutschland der Messeauftritt in Hannover nicht infrage. Die Schau habe einen „hohen Stellenwert“, betonte Marketingchefin Julia Isert. 2011 zeigte Toyota auf 1.500 m² neue Geräte und Lösungen. Ähnlich äußerte sich Jungheinrich-Sprecher Jan Kaulfuhs-Berger. Der Hamburger Intralogistiker belegte 2011 die Pavillons 33 und 34. Der Auftritt 2014 soll in etwa dem aus dem Jahr 2011 entsprechen. Toyota und Jungheinrich haben auch die LogiMAT 2014 fest im Messejahr eingeplant. Wie LOGISTIK HEUTE berichtete, hatten die Aussteller der CeMAT in Hannover unterschiedlich auf die Rhythmus-Kürzung von drei auf zwei Jahre reagiert. Neben positiven Kommentaren gab es auch Kritik. Einige Firmen, etwa das 2011 auf 2.100 m² vertretene Unternehmen SSI Schäfer, kündigten an, die Ausstellungsfläche für 2014 zu reduzieren.

Printer Friendly, PDF & Email