CeMAT: Messe 2014 soll internationaler werden

Erstmals wird auch transport logistic in Hannover präsent sein.
Thilo Jörgl

Die kommende CeMAT, die vom 19. bis 23. Mai 2014 in Hannover stattfindet, soll noch internationaler werden. Das betonte Dr. Andreas Gruchow, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG, bei einer Pressekonferenz während des 30. Deutschen Logistik-Kongresses in Berlin. Mit steigender Internationalität und einer Vielfalt an Innovationen werde die CeMAT 2014 laut Gruchow ihren Platz als Weltleitmesse der Intralogistik behaupten. Bei der kommenden Auflage der Intralogistik-Messe erwartet die Deutsche Messe eine weitere Steigerung bei internationalen Ausstellern und Besuchern. Die Verantwortlichen planen mit mehr als 1.100 Ausstellern auf dem Gelände. Sie wollen zudem mit neuen Schwerpunkten und mehr Innovationen den Stellenwert der Messe ausbauen.

Das Leitthema der CeMAT 2014 steht bereits fest: Es lautet „Smart – Integrated – Efficient“ und beschreibt die intelligente Steuerung integrierter Logistikketten über den gesamten Wertschöpfungsprozess hinweg. Die CeMAT wird dem Veranstalter zufolge 2014 mehrere Anwenderthemen intensiver beleuchten. Dazu zählen die Bereiche Schüttgut, Stückgut, Chemie, Pharma, Konsumgüter, Gefahrgut und Entsorgung. Der Produktionslogistik werde ebenfalls mehr Raum geboten.

Die neue Sonderschau Innovative Logistiklösungen soll zudem zeigen, wie komplexe Logistikprozesse im Produktionsumfeld funktionieren. In Live-Demonstrationen werden den Hannoveranern zufolge alle Abläufe des Material- und Informationsflusses eins zu eins abgebildet. Dabei wird die Logistikkette in fünf Bereiche geteilt.

Nachdem die CeMAT und die transport logistic dieses Jahr in München bereits kooperiert hatten, soll die Zusammenarbeit der beiden Messegesellschaften fortgesetzt werden. 2014 werden auf der CeMAT in Halle 27 Logistikdiensleister ihre Angebote vorstellen. „Damit bilden wir erstmals die gesamte logistische Wertschöpfungskette auf der CeMAT ab und bieten unseren Besuchern ein attraktives zusätzliches Angebot“, betonte Gruchow. Der Ausstellungsbereich transport logistic@CeMAT wird im Ausstellungsbereich Manage & Service organisiert und befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Hafenlogistik. Eugen Egetenmeier, stellvertretender Geschäftsführer der Messe München International, erläuterte, dass der Auftritt der Bayern in Hannover in erster Linie als Networkingplattform dienen soll. Geplant sind neben individuellen Ständen für Dienstleister auch ein Gemeinschaftsstand sowie eine Lounge. „Es geht nicht um Ausstellerzahlen“, so Egetenmeier. Sowohl die Münchner als auch die Hannoveraner Messemacher räumten ein, dass die Besucherfrequenz bei CeMAT@transport logistic 2013 von den meisten der 113 Aussteller aus der Intralogistik „kritisch“ bewertet worden war. Als Konsequenz soll die CeMAT-Halle bei der kommenden transport logistic 2015 in die Mitte des Messegeländes verlegt werden.

Gruchow verwies zudem darauf, dass die CeMAT ab 2014 alle zwei statt bisher alle drei Jahre in Hannover stattfinden wird. Neben der CeMAT in Hannover organisiert die Deutsche Messe weiterhin CeMAT-Veranstaltung in Asien, Indien, Russland und Brasilien sowie die MATERIALS HANDLING EURASIA 2014 in Istanbul. Neu hinzu kommt die INTRALOGISTICA ITALIA 2015 in Mailand.

Printer Friendly, PDF & Email